Zum Hauptinhalt springen

Das iPhone emanzipiert sich vom Computer

Heute stellt Apple das iPhone 5 vor. Das neue Betriebssystem iOS 5 und der Service iCloud bescheren jedoch auch jenen ein massiv verbessertes Smartphone, die ein iPhone 4 haben.

Roger Zedi
Sehnsüchtig erwartet: Auch für das neuste iPhone werden sich Kaufwillige wohl schon bald anstellen wie letzte Woche in Hongkong.
Sehnsüchtig erwartet: Auch für das neuste iPhone werden sich Kaufwillige wohl schon bald anstellen wie letzte Woche in Hongkong.
Keystone

Es ist ganz leicht: Den Finger etwas oberhalb des Bildschirmrands ansetzen und nach unten wischen. Schon hat man die wichtigste neue Geste zur Bedienung eines iPhone mit iOS 5 gelernt. So aktiviert man den neuen Benachrichtigungsschirm, egal, in welcher App man sich gerade befindet. Er zeigt das lokale Wetter, Aktienkurse, anstehende Termine, verpasste Anrufe, neue E-Mails, SMS, Facebook-Updates, News und mehr an. Das «Benachrichtigungszentrum», wie Apple es offiziell nennt, zählt zu den wichtigsten Änderungen in iOS 5. Die Konkurrenz des Android-Lagers hat etwas Entsprechendes schon länger, Apple zieht nun nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen