Zum Hauptinhalt springen

Das neue iPad im Test

Am Freitag kommt das neue iPad auf den Markt. Redaktion Tamedia hat es bereits ausprobiert.

Das grosse und das kleine iPad: Die Neuerungen sind ungleich verteilt. Das iPad Mini bekommt nur einen Fingerabdrucksensor und neue Farben.
Das grosse und das kleine iPad: Die Neuerungen sind ungleich verteilt. Das iPad Mini bekommt nur einen Fingerabdrucksensor und neue Farben.
PD
Das iPad Air 2 gibt es in drei Farben. Zudem ist es dünner, leichter und schneller geworden. Einen Fingerabdruckleser hat es auch.
Das iPad Air 2 gibt es in drei Farben. Zudem ist es dünner, leichter und schneller geworden. Einen Fingerabdruckleser hat es auch.
PD
1 / 2

Apple-Manager lieben diese Floskel: «Es ist das beste XY aller Zeiten.» In der Regel haben sie damit recht. Mit dieser Formulierung kann man aber auch nichts falsch machen. Schliesslich muss man das Angebot aus dem Vorjahr nur ein bisschen übertreffen (Das bisschen besser). Voila!

Natürlich ist das iPad Air 2 rein technisch das beste iPad aller Zeiten. Es ist dünner, schneller, leichter, hat einen besseren Bildschirm und kann dank einem Fingerabdruckleser mehr als seine Vorgänger. Die entscheidende Frage ist aber nicht, ob es das beste iPad ist, sondern wie viel besser es ist. Denn ungeachtet der Tablets anderer Hersteller hat das iPad Air 2 (ab 549 Franken) einen valablen Konkurrenten im letztjährigen iPad Air (ab 439 Franken).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.