Zum Hauptinhalt springen

«Das Riesentelefon frisst die kleinen Tablets»

Die weltgrösste Handy-Messe läuft derzeit in Barcelona. Für Redaktion Tamedia ist Digitalredaktor Rafael Zeier vor Ort. Im Interview spricht er über Highlights, ein Firefox OS und Zuckerbergs Gratis-Web.

Digitalredaktor Rafael Zeier hat in Barcelona kaum wegweisende Trends entdeckt.
Digitalredaktor Rafael Zeier hat in Barcelona kaum wegweisende Trends entdeckt.

Die grossen Neuerungen des Mobile World Congress – wasserdichte Handys, jede Menge Schrittzähler und Armbänder – sind alle schon da gewesen. Man bekommt den Eindruck, dass der Branche die Ideen ausgehen. Tatsächlich sieht es ein bisschen so aus. Smartphones und Tablets kann inzwischen jeder Hersteller bauen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten werden immer kleiner, und die Funktionen gleichen sich an. Smartphones und Tablets sind auf dem besten Weg, ähnlich wie die Fernseher vor ihnen, zu besseren Wandtafeln zu werden: ein grosser Bildschirm und ein paar Funktionen darum herum. Gross unterscheiden kann man sich mit der Hardware nicht mehr. Darum versuchen die Hersteller, sich mit Armbändern und Uhren von der Konkurrenz abzuheben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.