Zum Hauptinhalt springen

Der iPod wird 15 – aber Apple feiert nicht

Der mobile Musikplayer hat mitgeholfen, die Musikbranche zu revolutionieren, trotzdem verliert Apple kein Wort über ihn. Warum denn nicht?

Steve Jobs zeigt am 23. Oktober 2001 ein revolutionäres neues Gerät. Den iPod. Er konnte bis zu 1000 Songs speichern.
Steve Jobs zeigt am 23. Oktober 2001 ein revolutionäres neues Gerät. Den iPod. Er konnte bis zu 1000 Songs speichern.
Susan Ragan, Reuters
Im Juli 2002 gab es eine überarbeitete Version des iPod mit mehr Speicherplatz, der nun auch einen Kalender führen konnte.
Im Juli 2002 gab es eine überarbeitete Version des iPod mit mehr Speicherplatz, der nun auch einen Kalender führen konnte.
Reuters
Bevor es den iTunes Music Store gab, hat oft die Musiktauschbörse Napster die Musik für den iPod geliefert.
Bevor es den iTunes Music Store gab, hat oft die Musiktauschbörse Napster die Musik für den iPod geliefert.
Reuters
1 / 12

Der ist iPod 15-jährig geworden. Und Apple? Ignoriert diesen Geburtstag komplett: keine Pressemeldung, keine Sonderaktion von Apple Music, kein Tweet von Tim Cook. Und selbst Steve Jobs sei offenbar mehr damit beschäftigt, mit Techno-Engeln abzuhängen, als den revolutionären Musikplayer zu feiern, schreibt Gizmodo mit einem anklagenden Unterton.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.