Zum Hauptinhalt springen

Die Apple-Nacht der Verzweiflung

iOS 5 soll für iPhone und iPad viele Verbesserungen bringen. Bislang hat das Update aber vor allem für Ärger gesorgt.

Verzweiflung schlägt in Satire um: «Hat man inzwischen rausgefunden, ob iOS 5 wirklich existiert?», fragt sich ein Twitter-Nutzer.
Verzweiflung schlägt in Satire um: «Hat man inzwischen rausgefunden, ob iOS 5 wirklich existiert?», fragt sich ein Twitter-Nutzer.

«iOS 5 ist so krank», «So grosse Probleme mit einem Update hatte ich noch nie», «Fürs Wiederherstellen brauche ich Apple-Server? Tolles iCloud-Debüt»: Auf Twitter und in Blogs machen Apple-Kunden ihrem Ärger seit Stunden Luft.

Grund ist eine Überlastung der Apple-Server, welche mit dem Run auf das neue Betriebssystem für iPhone und iPad nicht zurechtkommen. iOS 5, so der Name des Updates, läuft nicht nur auf dem neue Apple-Smartphone iPhone 4S (wo es bereits installiert ist), sondern auch auf den Versionen 3GS und 4 sowie iPad und iPad 2.

Besorgte Kunden im Apple Store

Nutzer von diesen Geräten, die iOS 5 installieren wollen, haben gestern massenhaft Fehlermeldungen bekommen. Auch User auf unserer Redaktion hatten Probleme. Sie konnten weder iPhone noch iPad updaten, im besten Fall brauchten sie viel Geduld (nach mehreren Versuchen hat es in zwei Fällen geklappt).

Doch es geht auch schlimmer: Ein Nutzer, dessen iPhone nach mehrmaligen Versuchen den Geist aufgab und der deshalb heute Morgen den Apple Store an der Zürcher Bahnhofstrasse aufsuchen musste, berichtet Redaktion Tamedia von unzähligen Apple-Kunden mit dem gleichen Anliegen. Die Angestellten des Laden hätten das Problem dann aber lösen können.

«Error 3200»

Verschiedenen Medienberichten zufolge meldet das System nicht immer den gleichen Fehler, aber besonders häufig «Error 3200». Auf Apples Support-Seite ist aufgelistet, welche Fehlermeldung auf welches Problem zurückzuführen ist. Apple hat bislang keine Stellung zum Aktivierungsproblem genommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch