Zum Hauptinhalt springen

Dünnstes Smartphone mit kleinen Schwächen

Huaweis neues Topmodel Ascend P6 macht vieles richtig, leistet sich aber auch Patzer, wie sich im Test zeigt. So befindet sich zum Beispiel der Kopfhöreranschluss an einer denkbar ungünstigen Stelle.

Das Ascend P6 ist 6,18 Millimeter dünn und wiegt 120 Gramm. Der interne Speicher ist mit acht Gigabyte sehr knapp bemessen für ein Smartphone in dieser Kategorie – davon steht einem auch nur etwas mehr als die Hälfte zur Verfügung. Mit SD-Karten lässt er sich erweitern.
Das Ascend P6 ist 6,18 Millimeter dünn und wiegt 120 Gramm. Der interne Speicher ist mit acht Gigabyte sehr knapp bemessen für ein Smartphone in dieser Kategorie – davon steht einem auch nur etwas mehr als die Hälfte zur Verfügung. Mit SD-Karten lässt er sich erweitern.
Huawei
Das HD-Display (1280 x 720 Pixel) macht im Test eine gute Figur und braucht sich nicht vor der Konkurrenz zu verstecken.
Das HD-Display (1280 x 720 Pixel) macht im Test eine gute Figur und braucht sich nicht vor der Konkurrenz zu verstecken.
Im Ruhezustand wird beispielsweise die Helligkeit heruntergefahren und Hintergrunddienste deaktiviert.
Im Ruhezustand wird beispielsweise die Helligkeit heruntergefahren und Hintergrunddienste deaktiviert.
1 / 14

Seit wenigen Tagen ist in der Schweiz das Ascend P6 erhältlich. Bei der Enthüllung im Juni pries Huawei sein neues Topmodel als dünnstes Smartphone der Welt an. In der Tat sind die Daten des Gadgets, das für circa 490 Franken erhältlich ist, eindrücklich: Das Smartphone ist nur 6,18 Millimeter dünn und mit 120 Gramm auch sehr leicht. Das Galaxy S4 kommt auf 7,19 mm, das iPhone 5 auf 7,6 mm. Legt man die Smartphones nebeneinander, ist der optische Unterschied jedoch minim.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.