Zum Hauptinhalt springen

Fit – und ausgespäht

Eine Studie zu Fitnesstrackern zeigt: Nicht bei allen Geräten sind die Nutzerdaten ausreichend geschützt. Die Gewinner und Verlierer des Tests.

Auch die Apple Watch ist theoretisch angreifbar, doch in der Praxis ist sie ausreichend sicher.
Auch die Apple Watch ist theoretisch angreifbar, doch in der Praxis ist sie ausreichend sicher.
Stephen Lam, Reuters

«Sport, Spass – und fehlende Sicherheit» ist eine Erkenntnis aus einer gestern veröffentlichten Studie zu Fitnessgadgets. Das Institut AV-Test, das Sicherheitsprodukte untersucht und bewertet, hat sechs Fitnessgadgets auf ihre Sicherheit hin untersucht. Nebst klassischen Armbändern waren auch Smartwatches – inklusive Apple Watch – auf dem Prüfstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.