Zum Hauptinhalt springen

Gesichtserkennung leicht ausgetrickst

Smartphones mit Android 4.0 kann man per Gesichtserkennung schützen. Doch die Sperre lässt sich offenbar mit einem simplen Trick umgehen.

In der neusten Version des Betriebssystems können Nutzer ihr Smartphone neben der Code-Abfrage auf Wunsch auch via Gesichtserkennung schützen. Doch das Feature «Face Unlock» scheint nicht allzu sicher zu sein. Offenbar genügt bereits ein Bild des Smartphone-Besitzers, um die Technik auszutricksen. Das behaupten jedenfalls Blogger, die in einem Video ein Samsung Galaxy Nexus, dem bisher einzigen Gerät mit Android 4.0, mit einem Foto auf einem anderen Gerät entsperren.

Gegenüber dem Techportal Cnet.com erklärte Google, dass «Face Unlock» nicht so sicher sei wie ein Code. Der Konzern bezeichnet die Funktion inzwischen als «experimentell», berichtet Diepresse.com. Die Software macht Nutzer darauf aufmerksam, dass ähnlich aussehende Personen das Gerät entsperren könnten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch