Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Googles Tempobolzen im Test

Das Unibody-Gehäuse des Nexus 4 ist sehr gut verarbeitet. Der Akku ist fest verbaut. Der Speicher von 8 respektive 16 Gigabyte lässt sich nicht erweitern.
Die Rückseite des Smartphones mit Kamera und Lautsprecher: Auf der glatten Oberfläche sind kleine Glitzerpunkte eingearbeitet, die je nach Lichteinfall anders reflektieren.
Das Nexus 4 soll jedoch in den nächsten Wochen auch hierzulande erscheinen, wie LG gegenüber dem Android-Forum Schweiz bestätigt hat. Derzeit bietet beispielsweise Digitec.ch das Smartphone an.
1 / 14

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.