iOS 4: Mit dem Update zuwarten

Das neue iPhone-Betriebssystem funktioniert noch nicht, wie es sollte. Tagesanzeiger.ch/Newsnet rät derzeit davon ab, das Update zu installieren.

iOS 4 ist seit Montag erhältlich. Doch das neue Betriebssystem läuft noch nicht rund.

iOS 4 ist seit Montag erhältlich. Doch das neue Betriebssystem läuft noch nicht rund.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nutzer P.M. (Name der Redaktion bekannt) aus Stäfa ist verärgert: Gestern Abend wollte er das neue Betriebssystem für Apple-Handys herunterladen, doch auch Stunden nach dem Start wurden noch Dateien vom iPhone gesichert. Am Morgen früh lief immer noch die alte Version des Betriebssystems – das Update auf iOS 4 wurde abgebrochen.

Mehrere Apps funktionieren nicht mehr

Gegenüber «Bild» empfiehlt ein Apple-Sprecher bei Fehlfunktionen, ein Backup zu machen und das iOS4 nochmals vom Computer aufzuspielen. Eine andere Lösung gäbe es derzeit noch nicht.

Tagesanzeiger.ch/Newsnet rät derzeit ab, das iPhone zu aktualisieren. Denn auch andere Leser klagen über Probleme. Und selbst nach der erfolgreichen Installation von iOS 4 ist man nicht vor Ärger gefeit. Einige Apps funktionieren nicht, darunter auch die Applikation von Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Das Problem sollte in Kürze behoben sein. Bis dahin können Sie unsere Website problemlos über den Safari-Browser erreichen. Auch andere Apps laufen nach dem Update nicht mehr, darunter die Schweizer Meteo-App «iWeather» und die T-Mobile App «Liga total» aus Deutschland.

Vor allem ein Problem des 3G-Modells

Laut einem Bericht der «Computerwoche» klagen besonders Nutzer der Modell-Serie, 3G, über Probleme. Unter anderem würden Kontakte verloren gehen, die auch durch eine Synchronisation nicht wieder gefunden werden.

Zwei Tests von Tagesanzeiger.ch/Newsnet mit 3G-Modellen haben widersprüchliche Ergebnisse geliefert: Ein erstes Update am Montag Abend (Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete) ging problemlos vonstatten, ein anderer Aktualisierungsversuch mit einem anderen 3G-Gerät funktionierte gar nicht. (rek)

Erstellt: 23.06.2010, 13:44 Uhr

Artikel zum Thema

Das bringt das Apple-Update

Nutzer des iPhones können ab sofort iOS 4 herunterladen. Die neue App von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wird bald auch auf der Apple-Software laufen. Mehr...

Der Preiskampf auf dem Schweizer iPhone-Markt ist lanciert

In der Schweiz sind etwa 750'000 iPhones im Umlauf. Swisscom und Orange waren bislang die einzigen Telekomfirmen, die das Gerät vertreiben durften. Jetzt mischt auch Sunrise mit. Das freut die Konsumenten. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Outdoor Leichter trainieren nach Magenbypass-Operation

Sweet Home 10 wilde Wohnideen

Die Welt in Bildern

Das grösste Kunstwerk der Welt aus Strohhalmen: Zwei Frauen aus Vietnam posieren für ein Foto vor der Kunstinstallation «Abschied des Plastik-Meeres» des kanadischen Künstlers Benjamin Von Wong, die aus 168'000 Plastik-Strohhalmen besteht. (17. März 2019)
(Bild: Thanh NGUYEN) Mehr...