Zum Hauptinhalt springen

Ist das das nächste Übernahmeziel von Marissa Mayer?

+++ Apple kauft Kameraspezialisten +++ Herstellungskosten: Galaxy vs. iPhone +++ Twitter will Einstieg erleichtern +++ Playstore soll familienfreundlicher werden +++

Nach Nokia und Apple könnte auch Yahoo schon bald eine Übernahme ankünden. Anscheinend verhandelt das Unternehmen mit dem Standortdienst Foursquare über eine Übernahme, wie Techcrunch gestützt auf anonyme Quellen schreibt. Recode dagegen publizierte postwendend einen Artikel in dem ebenfalls anonyme Quellen das Gerücht dementieren.
Nach Nokia und Apple könnte auch Yahoo schon bald eine Übernahme ankünden. Anscheinend verhandelt das Unternehmen mit dem Standortdienst Foursquare über eine Übernahme, wie Techcrunch gestützt auf anonyme Quellen schreibt. Recode dagegen publizierte postwendend einen Artikel in dem ebenfalls anonyme Quellen das Gerücht dementieren.
Keystone
Apple hat die israelische Firma Lin X gekauft, wie das «Wall Street Journal» schreibt. Der Kaufpreis wird auf 20 Millionen Dollar geschätzt. Apple selbst bestätigt zwar den Kauf, sagt aber wie gewöhnlich nichts zum Preis oder der Überlegung dahinter. Lin X ist ein Kameraspezialist. Das Unternehmen entwickelt Kameras für Smartphones und Tablets. Deren Spezialität sei es, Räumlichkeit zu erfassen und so 3-D-Effekte und Fokus-Tricks zu ermöglichen.
Apple hat die israelische Firma Lin X gekauft, wie das «Wall Street Journal» schreibt. Der Kaufpreis wird auf 20 Millionen Dollar geschätzt. Apple selbst bestätigt zwar den Kauf, sagt aber wie gewöhnlich nichts zum Preis oder der Überlegung dahinter. Lin X ist ein Kameraspezialist. Das Unternehmen entwickelt Kameras für Smartphones und Tablets. Deren Spezialität sei es, Räumlichkeit zu erfassen und so 3-D-Effekte und Fokus-Tricks zu ermöglichen.
Keystone
Google will seinen Appstore familienfreundlicher machen. Dazu hat das Unternehmen das Label «Designed for Families» ins Leben gerufen, wie «Techcrunch» berichtet. Einen genauen Starttermin nennt Google nicht. «In ein paar Wochen» lautet die offizielle Formulierung.
Google will seinen Appstore familienfreundlicher machen. Dazu hat das Unternehmen das Label «Designed for Families» ins Leben gerufen, wie «Techcrunch» berichtet. Einen genauen Starttermin nennt Google nicht. «In ein paar Wochen» lautet die offizielle Formulierung.
PD
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch