Zum Hauptinhalt springen

Mächtiger als das Schwert

Apple, Microsoft und Samsung wollen dem digitalen Stift zum Durchbruch verhelfen. Dabei verlieren sie sich immer wieder in Experimenten und Spielereien. Die Lösung läge auf der Hand.

Trotz allerhand Spielereien noch immer nicht so intuitiv wie sein analoges Vorbild: Ein digitaler Stift. Foto: Urs Jaudas
Trotz allerhand Spielereien noch immer nicht so intuitiv wie sein analoges Vorbild: Ein digitaler Stift. Foto: Urs Jaudas

Der Kondukteur im voll besetzten Feierabendzug in die Ostschweiz hat viel zu tun. Unüblich viele Passagiere haben ihre Tickets selber ausgedruckt. Jedes davon muss er scannen. Jedes Mal tippt er dazu statt mit dem Finger mit einem Stift auf sein Smartphone. Tatsächlich könne man Tickets auch einfach mit dem Finger einscannen. Aber wer das Smartphone lieber per Stift bediene, könne das freilich auch, bestätigen die SBB. Rund 2000 Samsung Galaxy Note 3 mit Stift haben die SBB im Einsatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.