Zum Hauptinhalt springen

Mehr als die Hälfte aller Google-Suchen kommt vom Handy

+++ Keine Apple-News in China +++ So entstand das Surface Book +++ HP und Sandisk planen Speicher-Revolution +++

Pro Monat zählt Google über 100 Milliarden Suchanfragen. Mehr als die Hälfte davon käme inzwischen über Mobile-Geräte. Das sagte der für die Suche verantwortliche Google-Manager Amit Singhal an einer Techkonferenz, wie «The Verge» berichtet. Unter Mobile-Geräten versteht er alles mit einem Bildschirm, der kleiner ist als 6 Zoll. Tablets sind also in der Rechnung nicht dabei.
Pro Monat zählt Google über 100 Milliarden Suchanfragen. Mehr als die Hälfte davon käme inzwischen über Mobile-Geräte. Das sagte der für die Suche verantwortliche Google-Manager Amit Singhal an einer Techkonferenz, wie «The Verge» berichtet. Unter Mobile-Geräten versteht er alles mit einem Bildschirm, der kleiner ist als 6 Zoll. Tablets sind also in der Rechnung nicht dabei.
Keystone
Apple habe die neue News-App in China deaktiviert. Das schreibt die «New York Times». Die App ist aktuell zwar erst in den USA erhältlich und in Grossbritannien und Australien in einem Testbetrieb. Wer die App auf seinem Gerät hat, könne sie in anderen Ländern aber dennoch nutzen. Ausser in China. Dort gebe es jedoch die folgende Fehlermeldung, schreibt die Zeitung: «Can't refresh right now. News isn't supported in your current region.» Apple wollte sich zu einer Anfrage der «New York Times» nicht äussern.
Apple habe die neue News-App in China deaktiviert. Das schreibt die «New York Times». Die App ist aktuell zwar erst in den USA erhältlich und in Grossbritannien und Australien in einem Testbetrieb. Wer die App auf seinem Gerät hat, könne sie in anderen Ländern aber dennoch nutzen. Ausser in China. Dort gebe es jedoch die folgende Fehlermeldung, schreibt die Zeitung: «Can't refresh right now. News isn't supported in your current region.» Apple wollte sich zu einer Anfrage der «New York Times» nicht äussern.
Keystone
Der Flash-Speicher-Hersteller Sandisk hat eine langfristige Partnerschaft mit HP verkündet. Es geht um die Entwicklung zukünftiger Speicher. Diese SCM-Technik verspricht, «bis zu 1000-mal so schnell und 1000-mal so haltbar» wie bisherige Flash-Module zu sein.
Der Flash-Speicher-Hersteller Sandisk hat eine langfristige Partnerschaft mit HP verkündet. Es geht um die Entwicklung zukünftiger Speicher. Diese SCM-Technik verspricht, «bis zu 1000-mal so schnell und 1000-mal so haltbar» wie bisherige Flash-Module zu sein.
Wikipedia
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch