Zum Hauptinhalt springen

Microsoft stellt Windows Phone 8 vor

Der US-Konzern hat in San Francisco die Smartphone-Version seines neuen Betriebssystems Windows 8 vorgestellt.

Schauspielerin Jessica Alba präsentierte an der Veranstaltung in San Francisco Windows-Phone-8-Smartphoen von Nokia.
Schauspielerin Jessica Alba präsentierte an der Veranstaltung in San Francisco Windows-Phone-8-Smartphoen von Nokia.
Keystone
Die Schauspielerin und ihr Twitter-Account.
Die Schauspielerin und ihr Twitter-Account.
AFP
Auch Microsoft-Chef Steve Ballmer war natürlich an der Veranstaltung präsent. Im Gegensatz zu den Tablet-Computern tritt Microsoft auf dem Smartphone-Markt nicht mit eigener Hardware gegen die Konkurrenz an, sondern arbeitet mit Nokia, Samsung, HTC und Huawei zusammen. Die Geräte werden über die Mobilfunkprovider sowie über den Handel vertrieben.
Auch Microsoft-Chef Steve Ballmer war natürlich an der Veranstaltung präsent. Im Gegensatz zu den Tablet-Computern tritt Microsoft auf dem Smartphone-Markt nicht mit eigener Hardware gegen die Konkurrenz an, sondern arbeitet mit Nokia, Samsung, HTC und Huawei zusammen. Die Geräte werden über die Mobilfunkprovider sowie über den Handel vertrieben.
Keystone
1 / 4

Windows Phone 8 ist das Nachfolgesystem von Windows Phone 7, das Microsoft vor zwei Jahren veröffentlichte, welches aber nie grossen Anklang fand. Mit der Vorstellung fügt das Unternehmen noch das fehlende Puzzleteilchen seines Windows-8-Ökosystems hinzu. Am 26. Oktober wurde bereits die Tablet- und PC-Version des Betriebssystems lanciert.

«Menschen auf der ganzen Welt werden sich in die Windows-Telefone verlieben», prophezeite Microsoft-Vorstandsvorsitzender Steve Ballmer bei dem Event. Die ersten Telefone mit der neuen Software sollten dieses Wochenende im Handel erhältlich sein, teilte der Vizepräsident der Windows Phone Division, Terry Myerson, in einem Blogeintrag mit. Mit dem Betriebssystem will Microsoft vor allem den immensen Rückstand gegenüber Rivalen wie Apple und Google im Mobil-Segment aufholen.

120'000 Apps für Windows Phone

Microsoft hat zudem das Angebot an Apps deutlich ausgeweitet. «Im Store befinden sich aktuell 120'000 Apps, hunderte kommen täglich hinzu», sagte Microsoft-Manager Oliver Kaltner der Nachrichtenagentur dpa.

Im Gegensatz zu den Tablet-Computern tritt Microsoft nicht mit eigener Hardware gegen die Konkurrenz an, sondern arbeitet mit Nokia, Samsung, HTC und Huawei zusammen. Die Geräte werden über die Mobilfunkprovider sowie über den Handel vertrieben.

Mit dem Neustart mit Windows Phone 8 beginnt Microsoft eine grosse Aufholjagd. Der Smartphone-Markt wird derzeit von Google mit seinem System Android sowie Apple mit dem iPhone dominiert. Microsoft hält weltweit nur einen Marktanteil von unter vier Prozent.

(dapd/sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch