Zum Hauptinhalt springen

Per Lampe ins Internet

Li-Fi statt Wi-Fi: Künftig sollen Daten vermehrt mit Licht statt per Funk übertragen werden. Davon erhoffen sich Forscher mehr Sicherheit und schnellere Verbindungen.

Wenn die Daten aus der Lampe kommen: Konzeptskizze eines lichtbasierten Netzwerks.
Wenn die Daten aus der Lampe kommen: Konzeptskizze eines lichtbasierten Netzwerks.
Disney Research, ETH (pd)

Wer im Wohnblock lebt, kennt das Problem: Dutzende von W-LAN-Netzwerken streiten um einen Platz im Frequenzband. Und sichert man sein Netzwerk nicht richtig, ist der eigene Internetverkehr für alle Teilnehmer im Umkreis abhörbar. Beides sind Probleme, die lichtbasierte Kommunikation lösen könnte. Eine wachsende Anzahl von Forschern arbeitet derzeit am nächsten grossen Ding in der digitalen Kommunikation. Auch Apple soll bei seinen iPhones bereits mit lichtbasierter Datenübertragung experimentieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.