Zum Hauptinhalt springen

Smart und robust

Smartphones haben ein Problem: Sie sind empfindlich. Deshalb setzen inzwischen auch die grossen Hersteller auf robustere Varianten, die gegen Wasser und Stösse geschützt sind. Ein Überblick.

Anatol Heib
Caterpillar B15: Das Smartphone läuft mit Android 4.1 und ist mit einem 4-Zoll-Display aus robustem Gorilla-Glas ausgestattet. Es hat die IP67-Zertifizierung. Ist also gegen Staub geschützt und hält bis zu 30 Minuten bis zu einem Meter Tiefe im Wasser aus. Angetrieben wird es von einer Qualcomm-Dual-Core-CPU mit 1 GHz. Das Gehäuse macht einen sehr robusten Eindruck, wodurch das B15 allerdings auch ein ziemlicher Brocken ist.
Caterpillar B15: Das Smartphone läuft mit Android 4.1 und ist mit einem 4-Zoll-Display aus robustem Gorilla-Glas ausgestattet. Es hat die IP67-Zertifizierung. Ist also gegen Staub geschützt und hält bis zu 30 Minuten bis zu einem Meter Tiefe im Wasser aus. Angetrieben wird es von einer Qualcomm-Dual-Core-CPU mit 1 GHz. Das Gehäuse macht einen sehr robusten Eindruck, wodurch das B15 allerdings auch ein ziemlicher Brocken ist.
Caterpillar
Weitere Unterschiede zum empfindlicheren Modell: Die Kamera macht nur Fotos mit 8 Megapixel (S4: 13 Megapixel. Zudem bietet das Active den Aqua-Modus, der für verbesserte Unterwasserfotos und -videos sorgt. Winteraktive freuen sich über Glove Touch: Damit lässt sich das Smartphone auch mit Handschuhen bedienen. Das Smartphone ist ab Mitte August in der Schweiz erhältlich – in den drei Farben Urban Grey, Dive Blue und Orange Flare.
Weitere Unterschiede zum empfindlicheren Modell: Die Kamera macht nur Fotos mit 8 Megapixel (S4: 13 Megapixel. Zudem bietet das Active den Aqua-Modus, der für verbesserte Unterwasserfotos und -videos sorgt. Winteraktive freuen sich über Glove Touch: Damit lässt sich das Smartphone auch mit Handschuhen bedienen. Das Smartphone ist ab Mitte August in der Schweiz erhältlich – in den drei Farben Urban Grey, Dive Blue und Orange Flare.
Samsung
Samsung Galaxy Xcover 2: Version 2 des Xcover-Modells bietet ein kratzfestes 4-Zoll-Display, eine Kamera mit 5 Megapixeln und wird mit einem Dual-Core-Prozessor (1 GHz) sowie Android 4.1 ausgeliefert. Der Speicher fällt mit 4 Gigabyte sehr knapp aus. Der Vorgänger ist übrigens nach wie vor erhältlich, läuft aber nur mit Android 2.3 Gingerbread.
Samsung Galaxy Xcover 2: Version 2 des Xcover-Modells bietet ein kratzfestes 4-Zoll-Display, eine Kamera mit 5 Megapixeln und wird mit einem Dual-Core-Prozessor (1 GHz) sowie Android 4.1 ausgeliefert. Der Speicher fällt mit 4 Gigabyte sehr knapp aus. Der Vorgänger ist übrigens nach wie vor erhältlich, läuft aber nur mit Android 2.3 Gingerbread.
Samsung
Blick auf die robuste Rückseite des Smartphones aus Kunststoff, das auch Schlammbäder überstehen soll. Das Gehäuse ist mit einem Schraubverschluss gesichert. Es ist staubdicht und spritzwasserfest (IP67). Auch eine Taschenlampe ist enthalten.
Blick auf die robuste Rückseite des Smartphones aus Kunststoff, das auch Schlammbäder überstehen soll. Das Gehäuse ist mit einem Schraubverschluss gesichert. Es ist staubdicht und spritzwasserfest (IP67). Auch eine Taschenlampe ist enthalten.
Samsung
Griffiges Seitenprofil.
Griffiges Seitenprofil.
Samsung
Xperia Z: Sonys Xperia Z. Das Smartphone mit Full-HD-Display (5 Zoll) ist ebenfalls gegen Wasser und Staub geschützt.
Xperia Z: Sonys Xperia Z. Das Smartphone mit Full-HD-Display (5 Zoll) ist ebenfalls gegen Wasser und Staub geschützt.
Sony
LG Optimus GJ:  Der südkoreanische Hersteller plant laut Medienberichten eine wasserresistente Version des LG Optimus.
LG Optimus GJ: Der südkoreanische Hersteller plant laut Medienberichten eine wasserresistente Version des LG Optimus.
LG
1 / 9

Die Smartphones werden robuster: Dafür sorgen Samsung, Sony und andere Hersteller mit speziellen Modellen. Zuletzt kündigten die Südkoreaner das Samsung Galaxy S4 Active an (siehe Bildstrecke). Die Geräte sind vor allem vor Wasser und Staub geschützt, nach der Norm IP67: Gewährleistet wird der Wasserschutz für 30 Minuten in bis zu einem Meter Tiefe sowie die Vermeidung des Eindringens von Staub. Andere Varianten wie das CAT B15 von Caterpillar halten auch Stösse aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen