So schräg können Gadgets sein!

Schwebende Lautsprecher, ein Kopfhörer, mit dem man 3-D-Videos schaut, und eine musikalische Kühlbox: Die aussergewöhnlichsten Gadgets kommen aus dem Audiobereich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wo konnten Individualisten sich schon immer austoben und ihrem Hang zur Exzentrizität freien Lauf lassen? Genau, im Bereich der Audiogerätschaften. Als noch keine Rede von Designernotebooks, Smartwatches und Wearable Computing war, konnten sich Meinungsführer mit mutigen Kaufentscheidungen von der Masse absetzen und mit extravaganten Kopfhörern, hochgezüchteten Stereoanlagen oder Bekenntnissen zu neuen Technologien neidische Blicke einheimsen.

Der erste tragbare CD-Player (1984)? Ein Fest für die Avantgardisten. Die Minidisc 1991, mit der man auch aufnehmen konnte? Dann schon auf der snobistischen Seite. Das Zweifach-Tapedeck, das eine Kassette in doppelter Geschwindigkeit kopieren konnte? Ein Traum fürs Teenagerzimmer!

Brüllwürfel in allen Formen

Im digitalen Zeitalter stehen die Audio-Gadgets zwar im Schatten von Video, Virtual Reality und Kommunikationstechnik. Das heisst aber nicht, dass es langweilig geworden wäre. Im Gegenteil: Allein die Auswahl im Bereich der Bluetooth-Lautsprecher ist erschlagend. Von gross bis klein, vom Modell mit Monstersound bis zu demjenigen mit Disco-Lightshow gibt es an Farben, Formen und Ausprägungen so viel Auswahl, dass jeder einen Brüllwürfel findet, der zu seiner Lebensweise, Laune oder der neuen Zimmereinrichtung passt.

Wer will, kann mit dem (digitalisierten) Ghettoblaster die Nachbarschaft aufmischen. Die Verschmelzung von Kühl- und Lautsprecherbox weckt den Neid aller Schluckspechte auf dem Ballermann. Und wer sich sozial zeigen will, verteilt seinen Sound per Wi-Fi an alle. Und wer die Apple Watch für Kinderkram hält, zeigt mit dem kupferfarbigen Signature-Walkman von Sony, was echter Luxus ist. Er ist für Fans von hochauflösendem Audio gedacht, der neuen Goldstufe für die audiophile Elite.

Das grosse Vinyl-Revival

Zu den grossen Audiotrends dieses Jahr gehört das Vinyl-Revival. Der japanische Elektronikkonzern Panasonic bringt diesen Sommer unter dem Namen Grand Class SL-1200GAE seinen legendären, seit 1972 gebauten Plattenspieler zurück. Soundbars sollen den Klang der immer flacher werdenden Fernseher verbessern.

Mehr Hersteller steigen ins Geschäft mit den Multiroom-Systemen ein, jüngst die dänische Bang & Olufsen. Und die leistungsstarken Boxen werden immer kompakter. Das System von Devialet ist etwas grösser als die Pigskin, der elliptische Ball im American Football, lärmt aber so laut wie ein Rockkonzert.

Erstellt: 06.09.2016, 18:45 Uhr

Artikel zum Thema

Lohnt es sich, Musik in High-Definition zu hören?

Musikqualität wie vom Künstler gewollt: Spezielle Player versprechen den ultimativen Musikgenuss. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat den Test gemacht. Mehr...

Kontrollieren statt wegwerfen!

Ist ein Lebensmittel noch essbar, obwohl das Verfallsdatum abgelaufen ist? Ein Gadget namens Food Sniffer verschafft Klarheit. Mehr...

Technische Hilfe fürs Stressmanagement

Ein kleiner Sensor will gestresste Zeitgenossen Entspannung lehren, indem er anzeigt, wie die Anspannung nachlässt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Mamablog «Trennungen werden noch immer tabuisiert»

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...