Zum Hauptinhalt springen

Swisscom und Sunrise sind parat: Apple Watch kann ins Handynetz

Die Schweizer Telecomanbieter und Apple haben die LTE-Funktion der Uhr aktiviert. Und Microsoft zeigt Laptops mit 25 Stunden Akku und Handyfunktionen.

zei
In der Authentifizierung von E-Mail-Absendern hat ein Sicherheitsforscher eine Lücke entdeckt. Dank Mailsploit, wie die Lücke heisst, ist es möglich, dass sich Kriminelle als vertrauenswürdige Absender tarnen können, wie der Programmierer Sabri Haddouche auf seiner extra dafür eingerichteten Website schreibt. E-Mails, die über Mailsploit erzeugt wurden, sehen für den Empfänger aus, als seien sie von einer echten Mailadresse wie etwa tcook@apple.com abgeschickt worden. So werden auch vorsichtige Nutzer Opfer von Phishing-Angriffen. Mailsploit funktioniere bei Apple Mail, Thunderbird, Microsoft Mail oder Outlook 2016. Haddouche habe die Firmen bereits vor Monaten informiert, aber bis jetzt hätten sie keine Patches geliefert.
In der Authentifizierung von E-Mail-Absendern hat ein Sicherheitsforscher eine Lücke entdeckt. Dank Mailsploit, wie die Lücke heisst, ist es möglich, dass sich Kriminelle als vertrauenswürdige Absender tarnen können, wie der Programmierer Sabri Haddouche auf seiner extra dafür eingerichteten Website schreibt. E-Mails, die über Mailsploit erzeugt wurden, sehen für den Empfänger aus, als seien sie von einer echten Mailadresse wie etwa tcook@apple.com abgeschickt worden. So werden auch vorsichtige Nutzer Opfer von Phishing-Angriffen. Mailsploit funktioniere bei Apple Mail, Thunderbird, Microsoft Mail oder Outlook 2016. Haddouche habe die Firmen bereits vor Monaten informiert, aber bis jetzt hätten sie keine Patches geliefert.
mailsploit
1 / 3
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch