Zum Hauptinhalt springen

Swisscom zahlt zehn Franken nach Panne

Millionen Swisscom-Kunden konnten gestern mit ihren Smartphones weder surfen noch mailen. Jetzt erhalten sie eine Gutschrift.

Quer in der Landschaft: Die Novemberausgabe der Zeitschrift «connect» bewertet die Swisscom-Netzabdeckung mit «sehr gut». Sunrise und Orange erreichen nur «gut» respektive «ausreichend».
Quer in der Landschaft: Die Novemberausgabe der Zeitschrift «connect» bewertet die Swisscom-Netzabdeckung mit «sehr gut». Sunrise und Orange erreichen nur «gut» respektive «ausreichend».
Reto Knobel
Am Dienstag für Swisscom-Kunden nicht mehr möglich: Fernsehen auf dem Smartphone.
Am Dienstag für Swisscom-Kunden nicht mehr möglich: Fernsehen auf dem Smartphone.
Keystone
Auch damals dauerte die Störung mehrere Stunden, man konnte nicht mal mehr mobil telefonieren. Im Bild: Ein Swisscom-Techniker auf Fehlersuche.
Auch damals dauerte die Störung mehrere Stunden, man konnte nicht mal mehr mobil telefonieren. Im Bild: Ein Swisscom-Techniker auf Fehlersuche.
Keystone
1 / 6

Wegen einer Panne sind Internetverbindungen über das Swisscom-Mobilfunknetz am Dienstag während längerer Zeit nicht möglich gewesen. Betroffen war der Mailverkehr und das Surfen via Smartphones. Am Nachmittag konnte die Störung behoben werden. Als Entgegenkommen erhalten nun alle Kunden von Swisscom, die das mobile Datennetz nutzen wollten, eine Gutschrift in der Höhe von zehn Franken. Swisscom bittet ihre Kunden um Entschuldigung und bedauert die Unannehmlichkeiten.

Betroffen von der Störung waren alle Dienste im Mobilfunk, die eine Internetverbindung benötigen, beispielsweise das Surfen im Internet sowie der Versand und Empfang von MMS und E-Mails. Nicht betroffen waren das Telefonieren auf dem Mobilnetz sowie der Versand und Empfang von SMS, ebenso Verbindungen auf dem Festnetz (Telefonie, Internet, Swisscom TV).

Die Störung war am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr bei Wartungsarbeiten am GPRS-Netz der Swisscom aufgetreten. Um den Fehler zu beheben, musste die Swisscom den Dienst im Laufe des Vormittags starten. Dadurch wurde der mobile Datenverkehr unterbrochen. Der Unterbruch für alle Kunden dauerte nur kurze Zeit. Die Systeme konnten gemäss Swisscom rasch wieder hochgefahren werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch