Zum Hauptinhalt springen

Tapete lädt Handy-Akku

Ein neues Verfahren will den Kabelsalat überflüssig machen und Smartphone-Akkus kabellos per Ultraschall aufladen. Und so gehts.

Strom für alle Geräte per Ultraschall verspricht Ubeam.
Strom für alle Geräte per Ultraschall verspricht Ubeam.
ubeam (zvg)
Kabelsalat dieser Art würde mit einem Durchbruch der drahtlosen Technologie beendet: Ladegeräte und Steckerleiste in einer Wohnung.
Kabelsalat dieser Art würde mit einem Durchbruch der drahtlosen Technologie beendet: Ladegeräte und Steckerleiste in einer Wohnung.
Gaetan Bally, Keystone
Dabei gibt es auch ausgefallene Ideen: Ein Powermat-Ladesystem, eingebaut in den Fuss einer Bürolampe.
Dabei gibt es auch ausgefallene Ideen: Ein Powermat-Ladesystem, eingebaut in den Fuss einer Bürolampe.
Gustau Nacarino, Reuters
1 / 4

Drahtloses Laden: Entgegen allen Prophezeiungen hat sich die kabellose Stromversorgung von Smartphones und Tablets bislang nicht durchgesetzt. Zwar ist das Akkusymbol für jeden Gadget-Besitzer seit eh und je ein essenzielles Element der Anzeige – neue Wege, das Problem schwächelnder Batterien zu entschärfen, wären also für Konsumenten interessant. Bisherige drahtlose Ladetechniken wie Qi oder die Produkte der Power Matters Alliance und A4WP versuchen das und funktionieren ähnlich: Das Handy oder Tablet wird auf eine Matte oder Ladestation gelegt, die es ohne Kabelverbindung auflädt, per Induktion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.