Zum Hauptinhalt springen

Warum Schweizer keine Premium-Handys aus China kaufen

Huawei will seine zwei neuen Smartphone-Flaggschiffe auch hier lancieren. Doch Swisscom und Co. sind selbst bei Premiummodellen aus China zurückhaltend, obwohl es nicht an der Qualität liegt. Die Hintergründe.

Doch nicht nur chinesische Hersteller glänzen mit Abwesenheit: Das von LG für Google gefertigte Nexus 4 gabs zum Verkaufsstart im vergangenen Jahr nicht offiziell in der Schweiz. Mobilzone bietet das Handy nun ab Ende Januar in den 30 grössten Shops sowie im Onlineshop an. Bei Swisscom kann man es im Swisscom-Shop bestellen. Seit der Lancierung ist es auch bei Digitec.ch erhältlich.
Doch nicht nur chinesische Hersteller glänzen mit Abwesenheit: Das von LG für Google gefertigte Nexus 4 gabs zum Verkaufsstart im vergangenen Jahr nicht offiziell in der Schweiz. Mobilzone bietet das Handy nun ab Ende Januar in den 30 grössten Shops sowie im Onlineshop an. Bei Swisscom kann man es im Swisscom-Shop bestellen. Seit der Lancierung ist es auch bei Digitec.ch erhältlich.
1 / 1

Nach der Welle mit Günstighandys drängen die chinesischen Hersteller Huawei, ZTE, Lenovo oder TCL mit Premium-Smartphones auf den europäischen Markt. An der CES in Las Vegas bewiesen die Firmen, dass ihre Android-Modelle mit Full-HD-Display und weiteren State-of-the-Art-Features zumindest auf dem Datenblatt mit Samsung und Co. mithalten können (siehe Bildstrecke). Das eine oder andere Modell könnte es früher oder später bis in die Schweiz schaffen – und die Etablierten wie Apple, Samsung, HTC oder Sony herausfordern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.