Zum Hauptinhalt springen

Was den Schweizer Banken-Apps noch fehlt

Schweizer Banken bieten ihren Kunden iPhone-Apps mit zahlreichen Diensten an. Doch Geldüberweisungen sind nicht möglich. Das soll sich bald ändern.

Umfangreiche Informationen zu Finanzmärkten, Beobachten bestimmter Aktien, Angaben zu den Kontobewegungen oder eine GPS-Ortung von Bancomaten: Die Apps der Schweizer Banken bieten ihren Kunden zahlreiche Funktionen. In Deutschland beispielsweise können Kunden der Deutschen Bank bereits mit einer Applikation für iPhone und iPad Transaktionen durchführen (siehe Infobox). Dieses Feature fehlt noch in den meisten von Redaktion Tamedia geprüften Applikationen.

«Mittelfristig auch Transaktionen möglich»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.