Zum Hauptinhalt springen

Weihnachten ohne neue Sony-Konsole

Die neue tragbare Konsole Playstation Vita von Sony wird nicht mehr rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den USA und Europa in den Handel kommen.

Präsentation der Playstation Vita in Los Angeles.
Präsentation der Playstation Vita in Los Angeles.
AFP
Bei der Vita können sich die Spieler über das Mobilfunknetz oder WLAN miteinander vernetzten.
Bei der Vita können sich die Spieler über das Mobilfunknetz oder WLAN miteinander vernetzten.
AFP
Vita-Spieler können über das Playstation Network auch gegen Kontrahenten antreten, die die PS3 nutzen.
Vita-Spieler können über das Playstation Network auch gegen Kontrahenten antreten, die die PS3 nutzen.
AFP
1 / 3

Der stellvertretende Sony-Präsident Kazuo Hirai erklärte, die Playstation Vita werde nur in Japan gegen Endes des Jahres auf den Markt kommen, in den USA und Europa aber erst Anfang kommenden Jahres. Er begründete dies damit, dass auch genügend Spiele zum Start der Konsole bereitstehen sollten.

Damit wird es keinen weltweiten Verkaufsstart für das Gerät geben. Sony selbst hatte immer von einem «stufenweisen weltweiten Roll-out» für die Vita gesprochen, der Ende des Jahres beginnen sollte. Der Erklärung von Hirai zufolge ist es sogar noch unklar, ob die Vita in Japan zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommt. Das Weihnachtsgeschäft ist einer der wichtigsten Zeiträume für den Absatz von Computerspielen und den dazugehörenden Geräten.

dapd/ah

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch