Zum Hauptinhalt springen

Wie gefährlich ist Android?

Viele Android-Smartphones werden in sehr unsicherem Zustand ausgeliefert. Bei manchen Geräten gehen SMS und GPS-Daten an Server in China.

Googles Android hat oft auch Unerwünschtes im Gepäck.
Googles Android hat oft auch Unerwünschtes im Gepäck.
Handout, Keystone

Wie gefährlich ist es für die eigene Privatsphäre, wenn man ein Android-Telefon benutzt? Diese Frage kann und muss man sich stellen, nachdem gleich zwei höchst beunruhigende Fälle ruchbar geworden sind.

Der erste Fall machte letzte Woche Schlagzeilen. In 700 Millionen Telefonen steckt demnach eine Software, die nicht nur das Telefonbuch plündert, sondern sich auch Textnachrichten, den Standortverlauf des Nutzers und Informationen zu den installierten Apps aneignet und diese an Server in China übermittelt. Sinn und Zweck dieses digitalen Beutezugs ist es, personifizierte Werbung auf die Telefone zu bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.