Zum Hauptinhalt springen

Zwei neue Nokia-Modelle sollen es richten

Der angeschlagene finnische Handyhersteller Nokia will mit zwei neuen Modellen für den Massenmarkt Boden gutmachen.

Auch im Massenmarkt zunehmend unter Druck: Nokia will mit dem 110 und 112 dagegen halten.
Auch im Massenmarkt zunehmend unter Druck: Nokia will mit dem 110 und 112 dagegen halten.

Das neue Nokia 110 soll für 35 Euro ab dem zweiten Quartal in den Verkauf gehen, teilte Nokia am Dienstag mit. Das neue 112er-Modell kostet demnach 38 Euro und ist ab dem dritten Quartal erhältlich.

40 Spiele von Electronic Arts

Beide Telefone sind den Angaben nach mit der Nokia-Software Series 40 ausgestattet und beinhalten eine Lizenz für 40 Spiele von Electronic Arts. Experten sehen die neuen Geräte als entscheidend für Nokia im Kampf gegen die dramatisch sinkenden Verkaufszahlen.

Mittlerweile gerät Nokia auch bei schlichten Mobiltelefonen für den breiten Markt ins Wanken. Die Verkäufe sanken im ersten Quartal um 16 Prozent. Die Konkurrenz aus China, namentlich ZTE und Huawei, konnten dagegen zulegen. Bei Smartphones sind die Finnen längst deutlich ins Hintertreffen geraten.

SDA/ah

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch