Die Neige-Spiele

Das Schweizer Geschicklichkeitsspiel «Snail Crusher» – und fünf weitere Titel, die man nur mit guter Balance seines Geräts meistert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Schweizer Spieleentwickler Max Keilbach und Geri Oester von Games2be haben eine offensichtliche Neigung für Geschicklichkeits-Games mit Tieren. Bei ihrem letzten Titel «Tiny Owls» schickten sie eine Eulenmama auf Rettungsmission. Bei «Snail Crusher» geht es jetzt der gemeinen Gartenschnecke an den Kragen.

Spielen mithilfe der Lagesensoren

Das Spiel findet wortwörtlich auf der grünen Wiese statt. Auf der lenkt man als Spieler eine Art orangefarbigen Ball – und zwar allein durch Neigen des Geräts. Es gilt, die auf der Wiese auftauchenden Goldtruhen einzusammeln. Auf dem Spielfeld tauchen immer mehr Schnecken auf, denen man nicht zu nahe kommen darf – eine Kollision führt nämlich zum augenblicklichen Scheitern der Schatzjagd. Da die Schnecken wachsen, braucht es zunehmend mehr Fingerspitzengefühl. Übrigens: Wenn man den Finger aufs Display hält, verringert sich die Rollgeschwindigkeit des Balls, sodass man in heiklen Situationen präziser manövrieren kann.

Ab und an schiessen auch Pilze aus dem Boden. Sie führen bei der Figur des Spielers zu einem Wachstumsschub. Als Superball kann man dann seinerseits die Schnecken plattwalzen und seine Wiese freiräumen – was auch den Namen des Spiels erklärt.

Durchhaltewillen ist gefragt

Fazit: Eine Spielidee, die vor allem den jüngeren Spielern gefällt. Ein gewisses Frustpotenzial besteht darin, dass sich die Levels sehr lange hinziehen, sodass die meisten Spieler schon für die erste Stufe mehrere Anläufe benötigen dürften.

«Snail Crusher» ist für iPad und iPhone und für Android-Geräte erhältlich. Das Spiel ist kostenlos, aber zwischen den Partien wird Werbung angezeigt.

In der Bildstrecke finden Sie ausserdem fünf weitere Geschicklichkeitsspiele, die über die Lage- und Geschwindigkeitssensoren der Tablets und Smartphones gespielt werden:

«Labyrinth Lunacy»
Als Spieler lenkt man eine Kugel über immer kompliziertere Holzbahnen bis ins Ziel. Der Blick zeigt von oben auf die Bahn, sodass die mit Schwung zu nehmenden Steigungen nur zu erahnen sind. 1 Franken für iOS

«UFO on Tape»
Während einer Autofahrt mit seiner Freundin hat man das Glück, ein UFO zu erblicken – das nun natürlich auf Video gebannt werden soll. Es ist allerdings gar nicht so einfach, das schnell fliegende Objekt mit der Kamera zu verfolgen und trotz Hindernissen und wilden Flugmanövern nicht zu verlieren. Während man filmt, ist die Freundin nicht um lakonische Bemerkungen verlegen. 1 Franken für iOS

«eBoy FixPix»
Dieses Spiel schult das dreidimensionale Vorstellungsvermögen. Es zerlegt ein grobpixeliges Bild in Teilsegmente, die unterschiedlich gestaffelt im Raum aufgestellt sind. Anfänglich überlappen sie sich so, das nichts zu erkennen ist. Wenn man das Gerät so bewegt, dass der Blickwinkel stimmt, dann schieben sich die Einzelteile des Bildes ineinander – das Motiv wird erkennbar und das Level ist gewonnen! 1 Franken im App-Store von Apple

«Cube Runner»
Bei diesem simplen Rennspiel bewegt man sich über eine mit Klötzen übersäte Ebene. Das Ziel ist, nirgendwo dagegenzustossen. Gesteuert wird durch die Neigung des Geräts nach rechts und links. Kostenlos für iOS und für Android.

«Doodle Jump»
Einer der grossen Klassiker unter den iPhone-Spielen. Ein grüner Elefant will hoch hinaus. Der Spieler ist ihm dabei behilflich, indem er ihn mittels geschickter Bewegungen des Geräts von einer Plattform zur nächsthöheren lotst. Es gibt unterwegs auch besondere Hilfsmittel für den Höhenflug, nämlich Trampoline oder Propellerrucksäcke. Wenn der Elefant eine Plattform verfehlt und abstürzt, ist das Spiel zu Ende. 1 Franken für iOS, die abgespeckte Gratisversion für iOS und kostenlos für Android.

Erstellt: 28.05.2014, 19:50 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Bergungsarbeiten nach Taifun-Katastrophe: Der heftige Wirbelsturm «Hagibis» hinterliess über weite Teile Japans eine Spur der Verwüstung. Die Zahl der Todesopfer ist gemäss eines japanischen Fernsehsenders auf 66 gestiegen. (15. Oktober 2019)
(Bild: Jae C. Hong/AP) Mehr...