Teleboy kommt auf den Fernseher

Der Schweizer Internet-TV-Anbieter spannt mit Samsung zusammen: Auf dessen Smart TVs wird eine App erscheinen. Damit entsteht neue Konkurrenz für Cablecom- und Swisscom-TV.

Teleboy-App für Smart TV: Tablet und Smartphone werden zur Fernbedienung.

Teleboy-App für Smart TV: Tablet und Smartphone werden zur Fernbedienung. Bild: Teleboy.ch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie Teleboy am Mittwoch an einer Medienkonferenz mitgeteilt hat, wird das Web-TV-Angebot in die Smart TVs von Samsung integriert – in Form einer kostenlosen App, die auf allen Smart-TV-Fernsehern des südkoreanischen Konzerns vorinstalliert sein wird.

«Wir wollen mit der Smart-TV-App die Setop-Box abschaffen», sagte Karim Zekri an der Medienkonferenz in Zürich. Für den Dienst auf dem TV brauchts nur eine Internetverbindung. Teleboy bringt dabei dasselbe Angebot auf den Smart TV, welches das Schweizer Unternehmen bereits für PC, Tablet und Smartphone am Start hat: Live TV für 74 Sender, Online-Speicher für eigene Aufnahmen und zum Beispiel Replay – alle Sendungen der wichtigsten 30 Sender kann man noch einen Monat nach der Ausstrahlung abrufen. Die Hauptnutzung dieses sogenannten Catch-Up-TV liegt laut Zekri zwischen 24 und 48 Stunden nach der Ausstrahlung.

HD-Sender zu einem späteren Zeitpunkt

Die TV-Sender werden in einer SD-Auflösung von 768 x 432 Pixel ausgestrahlt, HD-Kanäle sind erste zu einem späteren Zeitpunkt geplant. Da ist die Konkurrenz Cablecom und Swisscom TV klar im Vorteil. Die Übertragungsverzögerung des Web-Fernsehens gegenüber herkömmlicher TV-Übertragung beträgt 15 bis 20 Sekunden.

Bedient wird das TV-Angebot dank WLAN-Verbindung mit Smartphone oder Tablet (auch mit der herkömmlichen Fernbedienung klappts natürlich) - mit den entsprechenden Teleboy-Apps, welche bereits für diese mobilen Geräte erhältlich sind. Man kann durch die Kanäle zappen, die Lautstärke regeln und Zusatzinformationen zu Sendungen abrufen. Praktisch: Besitzt man bereits ein Teleboy-Profil, werden alle Einstellungen wie zum Beispiel die Reihenfolge der Kanäle automatisch übernommen.

Tablet als Zweitbildschirm

Auch auf der Mattscheibe kommen die Social-TV-Funktionen von Teleboy zum Tragen: Der Konsument sieht live, was die Freunde gerade schauen und kann jede Sendung live kommentieren. Dabei setzt man auf das Zweitbildschirm-Prinzip. Der Fernseher ist für das TV-Vollbild und die Basis-Infos gedacht, auf Tablet und Smartphone nutzt man Social-Funktionen oder ruft Informationen zum laufenden Film ab.

Die App ist kostenlos, die Nutzung je nachdem kostenpflichtig. Der Gratis-Service bietet Live TV, beschränkte Aufnahmespeicher und kein Replay. Zudem wird Werbung eingeblendet. Das kostenpflichtige Angebot Teleboy Plus (Fr. 7.50 pro Monat) bietet bis zu 20 Stunden Aufnahmespeicher, Downloads für Aufnahmen (auf PC, aber nicht auf TV) sowie Replay für 30 Sender.

Die Zusammenarbeit verdeutlicht Samsungs Bestreben, seine Smart-TV-Plattform weiter mit exklusivem Content zu erweitern. Der südkoreanische Konzern, weltgrösster Hersteller von TV-Geräten, plant laut Medienberichten auch eine Zusammenarbeit mit dem Computerspiel-Hersteller Electronics Arts. Dessen Fussballgame Fifa 13 soll auch auf Samsungs Smart-TV-Plattform erscheinen. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 26.09.2012, 17:13 Uhr

Artikel zum Thema

Weg von der Fernseh-Box

Hintergrund Swisscom TV baut sein Digital-Angebot um: Filme auf Abruf und die Replay-Funktion kann man künftig auch unterwegs auf Tablets und Smarpthones abspielen. Und das Mobiltelefon wird zur Fernbedienung. Mehr...

Tschüss Fernbedienung

Test Swisscom TV verwandelt mit einer App das iPad in eine Fernbedienung. Wir konnten die Software, die in den kommenden Wochen erscheinen soll, bereits testen. Mehr...

Internet statt Kabel-TV

Hintergrund PC und Fernseher verschmelzen. Holt man Internetinhalte per Browser auf den Fernsehbildschirm, stellt man aber schnell fest, dass der sich mit der Fernbedienung schlecht steuern lässt. Darum braucht es neue Geschäftsmodelle. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Weihnachtshopping in letzter Minute

History Reloaded Österreich ist, was übrig bleibt

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Land ahoi! Die Superjacht «Sunseeker 74 P» wird auf einem Tieflader über eine Strasse transportiert. Ziel ist eine Wassersportmesse in Düsseldorf, Deutschland. (18. Dezember 2018)
(Bild: Sascha Steinbach) Mehr...