Zattoo kommt auf den Fernseher

Der Web-TV-Anbieter kommt via Set-Top-Box auf den heimischen Fernseher. Zattoo plant auch Apps für Smart TV.

Zattoo auf Tablets, Smartphones, PC und nun auch auf Fernsehern: Set-Top-Box von Videoweb.

Zattoo auf Tablets, Smartphones, PC und nun auch auf Fernsehern: Set-Top-Box von Videoweb. Bild: Zattoo

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zattoo arbeitet ab sofort in der Schweiz mit dem TV-Portal-Spezialisten Videoweb zusammen. Gemeinsam bringen die beiden Unternehmen in der Schweiz mehr als 100 Live-TV-Sender direkt auf den Fernseher. Das Angebot sei eine Alternative zum Kabel- und IPTV-Anschluss, schreibt Zattoo, das wie Tagesanzeiger.ch zu Tamedia gehört, in einer Medienmitteilung.

Schnelle Webverbindung nötig

Voraussetzung ist eine schnelle Internetverbindung (ab 2 Mbit) und die Videoweb-TV-Box. Das Angebot kostet 199 Franken. Für die Zukunft plant man weitere Partnerschaften für Live-TV auf internetfähigen Fernsehgeräten. Wer bereits über ein Zattoo-Konto verfügt, kann dieses auch für den neuen Service nutzen.

Der Nutzer hat beim Abspielen der TV-Kanäle auf Zattoo die Möglichkeit, zwischen einem Gratis-Dienst und einer Abo-Version zu wählen. Die Gratis-Version finanziert sich durch kurze Werbeeinblendungen, bevor ein Kanal gestartet wird. Die Abo-Version liefert dem Nutzer das gleiche Programmangebot in höherer Auflösung und ohne Werbung beim Kanalwechsel.

In Zukunft auch Apps auf Smart TV

«Die Ausweitung unseres Angebots auf internetfähige Fernseher ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt», sagt Jörg Meyer, Vice President Consumer & Content bei Zattoo. Internet-TV biete den grossen Vorteil, dass die Nutzer das Programm auf allen Endgeräten und überall empfangen können – «sofern eine Internetverbindung vorhanden ist.» Für die nahe Zukunft plant Zattoo seine auf dem PC bereits nutzbaren Pay-TV-Angebote auch über die Smart-TV-Box von Videoweb verfügbar zu machen.

In Vorbereitung sind ferner spezielle Apps für Smart-TV-Plattformen, wie Jörg Meyer gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet bestätigt. Welche Plattformen es sein werden, ist noch unklar. Infrage kommen beispielsweise Samsung oder LG, die ihre Internet-Apps an der CES in Las Vegas vorgestellt haben.

Live-TV-Streaming per Internet auf den HD-Fernseher sei die Zukunft. Überhaupt werde sich Zattoo auch in Zukunft auf Live-Fernsehen fokussieren, so Meyer. Man habe nicht vor, in naher Zukunft ein eigenes Video-on-Demand-Angebot aufzubauen. Auch plane man keine Investitionen in exklusiven Video-Content. Laut Zattoo nutzen heute in der Schweiz bereits 2,9 Millionen Menschen das Web-TV-Angebot via Computer, Smartphone oder Tablet. (ah)

Erstellt: 15.03.2012, 16:22 Uhr

Artikel zum Thema

Digital TV: Cablecom, Swisscom oder Sunrise?

Interview Am Montag erhalten Cablecom und Swisscom Konkurrenz im TV-Markt: Sunrise bietet digitales Fernsehen an. Welches Angebot ist das Beste – und wer schaut wo in die Röhre? Antworten eines Experten. Mehr...

Neue TV-Konkurrenz für Swisscom und Cablecom

Sunrise lanciert eine gross angelegte Marketingoffensive für seinen Fernsehservice, der diesen Winter startet. Müssen sich die Platzhirsche fürchten? Mehr...

Blogs

Geldblog Sichere Anlagestrategie? Gibts nicht!

Sweet Home 10 blitzschnelle Znachtideen

Die Welt in Bildern

Handarbeit: Schauspieler des Kote Marjanishvili Theaters in Tiflis während einer Probe des Tolstoi-Stücks «Die Kreutzersonate». (18. Februar 2020)
(Bild: Zurab Kurtsikidze) Mehr...