Zum Hauptinhalt springen

Advantage Frischluftsportler

Gamen nur mittels Körperbewegungen: Neue Hardware für Playstation 3 und Xbox 360 macht es möglich. Doch das Spieleangebot ist enttäuschend uninspiriert.

Die Fernsehfuchtler kommen: Dank Bewegungssteuerungen wird Gamen interaktiver. Aber auch bei Kinect gilt es noch viele Möglichkeiten auszuschöpfen.
Die Fernsehfuchtler kommen: Dank Bewegungssteuerungen wird Gamen interaktiver. Aber auch bei Kinect gilt es noch viele Möglichkeiten auszuschöpfen.
Reuters

Am 10.November lanciert Microsoft das mit Spannung erwartete Kinect für die Xbox 360: Dank ihm können Spiele ohne Controller und nur durch Körperbewegungen gesteuert werden. Sony hat für die Playstation 3 im September vergleichbare Hardware mit dem Namen Move auf den Markt gebracht.

Obwohl gross angekündigt, handelt es sich nicht um revolutionäre Neuheiten: Der japanische Videospielriese Nintendo erfand die Bewegungssteuerung bereits 2006, als es seine Wii-Spielkonsole veröffentlichte. Nun ziehen Microsoft und Sony nach. Sie müssen: Nintendo schnappt ihnen grosse Marktanteile weg. Mit der Bewegungssteuerung wollen die Hersteller neue Zielgruppen wie etwa ältere Menschen oder Gelegenheitsspieler gewinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.