Zum Hauptinhalt springen

Bericht: Apple-Fernseher schon im Herbst

Die Hinweise verdichten sich, dass der iPhone-Hersteller einen HD-TV baut. Dieser soll schon im Herbst auf den Markt kommen. Das neue iPhone wiederum soll ab dem 7. September erhältlich sein.

rek
Vor dem Sprung in den Fernsehmarkt? Apple-Chef Steve Jobs soll den Einstieg in die TV-Branche forcieren.
Vor dem Sprung in den Fernsehmarkt? Apple-Chef Steve Jobs soll den Einstieg in die TV-Branche forcieren.
AFP

Ein ehemaliger Manager des iPhone-Konzerns hat gegenüber dem IT-Portal Daily Tech bestätigt, dass Apple den Fernsehmarkt revolutionieren will – mit der Fertigung eines HD-TVs in Zusammenarbeit mit einem bereits etablierten Player. Daily Tech geht davon aus, dass es sich bei diesem Partner um den südkoreanischen Hersteller Samsung handelt.

Wie zuverlässig die Quelle ist, auf die sich Dailytech.com beruft, kann nicht beurteilt werden. Der Mann hat dem Branchendienst nur unter der Bedingung, sich anonym äussern zu können, Auskunft gegeben. Dailytech.com gilt allerdings als seriöse Plattform.

Nicht die erste Spekulation in diese Richtung

Laut der Ex-Apple-Führungskraft sei es Jobs' Ziel, über die Integration von iTunes, der Settop-Box Apple TV und der entsprechenden Hardware «Netflix und die anderen Anbieter wegzublasen». Wie alle anderen Apple-Gadgets soll der Fernseher dann in den Apple Stores gekauft werden können. Die Pläne seien so weit fortgeschritten, dass der iFernseher noch dieses Jahr, spätestens aber 2012, vertrieben werden könne.

Auch Brian White von Ticonderoga Securities und Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster haben in den letzten Monaten in die gleiche Richtung spekuliert. Laut White haben die TVs eine Bildschirmdiagonale zwischen 102 und 127 Zentimeter und kosten umgerechnet mindestens 1800 Franken.

Wenig Akzeptanz für Apple TV

Mit Apple TV ist der weltgrösste Computerkonzern bereits seit längerer Zeit im Fernsehmarkt aktiv. Die zweite Generation der Settop-Box Apple TV ist seit vergangenem Jahr auch in der Schweiz erhältlich. Das 129 Franken teure Gerät, mit welchem man Inhalte direkt vom iTunes Store, dem Internet oder von anderen Computern auf einem Fernseher anschauen kann, hat sich aber bislang nicht durchsetzen können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch