Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf um den zweiten Bildschirm

Das Fernsehen muss sich die Aufmerksamkeit der Zuschauer zunehmend mit deren Smartphones und Tablets teilen. Um auf beiden Bildschirmen präsent zu sein, lassen sich die Fernsehmacher einiges einfallen.

Die digitale Welt tendiert zum Multitasking: Selbst der Papst greift zusätzlich zum Tablet, währenddem er fernsieht.
Die digitale Welt tendiert zum Multitasking: Selbst der Papst greift zusätzlich zum Tablet, währenddem er fernsieht.
Keystone

Wer fernsieht, schielt nebenbei immer öfter auf sein Tablet oder Smartphone. Gemäss den Marktforschern von Nielsen passiert in den USA sogar ein Drittel der Internetnutzung vor dem TV, ebenso hoch ist der Anteil des Tablet-Gebrauchs vor dem Fernseher. Und 70 Prozent jener, die ein iPad oder dergleichen besitzen, geben an, es regelmässig vor dem TV zu benützen. Bei den Smartphone-Nutzern sind es nur 2 Prozent weniger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.