Zum Hauptinhalt springen

Des Kindles einzige Konkurrenz

Die deutschsprachigen Buchhändler sind zufrieden mit ihrem E-Book-Reader und stellen dem Tolino Shine einen grossen Bruder namens Vision zur Seite.

Der Tolino Vision verspricht Lesevergnügen von Schmachten bis Gruseln.
Der Tolino Vision verspricht Lesevergnügen von Schmachten bis Gruseln.
PD
Die Verwandlung war rein äusserlich nicht so gross. Links der vor Jahresfrist erschienene Tolino Shine, rechts die Neuauflage, der Tolino Vision.
Die Verwandlung war rein äusserlich nicht so gross. Links der vor Jahresfrist erschienene Tolino Shine, rechts die Neuauflage, der Tolino Vision.
schü.
Falls der «Ghosting»-Effekt störend in Erscheinung tritt, lassen sich die Zyklen zur vollständigen Bildschirmauffrischung verkürzen.
Falls der «Ghosting»-Effekt störend in Erscheinung tritt, lassen sich die Zyklen zur vollständigen Bildschirmauffrischung verkürzen.
schü.
1 / 8

Vor knapp einem Jahr haben sich Buchhändler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengetan, um mit einem eigenen Lesegerät für elektronische Bücher gegen den Amazon Kindle anzutreten. Tolino Shine hat die Erwartungen mehr als erfüllt. «Der Shine ist im deutschsprachigen Raum die einzig relevante Konkurrenz zum Kindle», sagt Martin Fawer. Er ist Leiter von Marketing und Kommunikation bei der Orell Füssli Thalia AG, die den Tolino (nebst Weltbild) hierzulande vertreibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.