Zum Hauptinhalt springen

Die Airpods Pro im Alltagstest

Apples drahtlose Kopfhörer gibt es nun auch in einer teureren Ausführung mit mehr Funktionen. Wir haben sie getestet.

Ganz weg machen die Airpods Pro die Guggenmusik nicht, aber  selbst wenn man direkt daneben steht, bleibt die Lautstärke erträglich.
Ganz weg machen die Airpods Pro die Guggenmusik nicht, aber selbst wenn man direkt daneben steht, bleibt die Lautstärke erträglich.
zei
Mit dem kürzeren Stummel und der kleinen schwarzen Fläche erkennt man die neuen Airpods sofort als Pro-Variante.
Mit dem kürzeren Stummel und der kleinen schwarzen Fläche erkennt man die neuen Airpods sofort als Pro-Variante.
zei
Auch mit Übung muss man festhalten: Bei den Standard-Airpods ist es einfacher, die Kopfhörer aus der Box zu nehmen und wieder zu versorgen. Dafür muss man freilich auf Lärmunterdrückung und den Transparenzmodus verzichten.
Auch mit Übung muss man festhalten: Bei den Standard-Airpods ist es einfacher, die Kopfhörer aus der Box zu nehmen und wieder zu versorgen. Dafür muss man freilich auf Lärmunterdrückung und den Transparenzmodus verzichten.
zei
1 / 8

Design ist bekanntlich nicht nur, wie etwas aussieht, sondern vor allem auch, wie es funktioniert. Gerade was Letzteres angeht, sind Apples Airpods von 2016 ein Volltreffer. Wenn man bedenkt, wie komplex drahtlose Kopfhörer sind, ist es erstaunlich, wie erfreulich, zuverlässig und vor allem kinderleicht die Airpods funktionieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.