Zum Hauptinhalt springen

Die Jungen finden die Alten scharf

Es ist skurril: Trendsetter tingeln mit Smartphones durch die Welt – und machen damit Fotos, als hätten sie eine gute alte Rolleiflex in der Hand. Was soll das?

Ein Herbstbaum im Park.
Ein Herbstbaum im Park.
zvg
Blass und bleich und geheimnisvoll.
Blass und bleich und geheimnisvoll.
zvg
Fotos schiessen und nachbearbeiten: Das kann man  mit der in der Schweiz entwickelten iPhone-App Superretro (siehe Hauptartikel). Sie eignet sich dank der mehr als einem Dutzend Filter für alle. Sie erlaubt es aber auch, an eigenen Einstellungen zu tüfteln und diese abzuspeichern. So entwickelt man einen ganz eigenen Fotostil. Achtung: Bei all den Möglichkeiten bitte nicht das Fotografieren vergessen!Superretro, für iOS, erscheint demnächst, Fr. 2.-, www.superret.ro.
Fotos schiessen und nachbearbeiten: Das kann man mit der in der Schweiz entwickelten iPhone-App Superretro (siehe Hauptartikel). Sie eignet sich dank der mehr als einem Dutzend Filter für alle. Sie erlaubt es aber auch, an eigenen Einstellungen zu tüfteln und diese abzuspeichern. So entwickelt man einen ganz eigenen Fotostil. Achtung: Bei all den Möglichkeiten bitte nicht das Fotografieren vergessen!Superretro, für iOS, erscheint demnächst, Fr. 2.-, www.superret.ro.
zvg
1 / 10

Plötzlich infiziert einen der Retrovirus: Wie sähe das Foto wohl aus, wenn es mit einer Polaroid-kamera aufgenommen worden wäre? Wie fängt die Rolleiflex – das Utensil der Journalisten aus der grossen Zeit der Fotoreportagen – das Geschehen ein? Welches Bild bannt eine selbst gebastelte Lochkamera aufs Papier? Und wie sähe das Foto aus, wenn man einen anderen Film gewählt oder ihn anders entwickelt hätte?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.