Zum Hauptinhalt springen

Die Radiozukunft gehört den Hybridgeräten

Ab 17. Oktober werden die digitalen Radioprogramme nur noch in DAB+ ausgestrahlt. Auch relativ neue Geräte sind dann bereits veraltet.

Moderne Digitaltechnik versteckt sich mitunter auch im Retro-Design.
Moderne Digitaltechnik versteckt sich mitunter auch im Retro-Design.
PD

Das Digitalradio nach dem DAB-Standard erlebte 1995 seine Premiere. In Norwegen verbreitete NRK Klassisk das erste Programm mit der neuen Technik, die gegenüber UKW eine bessere Tonqualität und weniger Störungen verspricht. Nebst Skandinavien, Grossbritannien und Deutschland gehörte auch die Schweiz zu den Pionieren. 1999 sendete die SRG erstmals digitale Programme. Bei der Einführung des verbesserten Standards DAB+ war die Schweiz 2009 sogar das erste Land weltweit, das den Regelbetrieb einführte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.