Zum Hauptinhalt springen

Nur die scharfen Inhalte fehlen

Der HD-Nachfolger 4K wird immer wichtiger, Oled hingegen scheint an Bedeutung zu verlieren: Sony, Samsung und andere Hersteller haben an der CES ihre TV-Neuheiten präsentiert.

Showbühne: Samsung-Manager Joe Stinziano...
Showbühne: Samsung-Manager Joe Stinziano...
Jae C. Hong, Keystone
...bei der Vorstellung der Ultra-HD-Technik an der Consumer Electronics Show in Las Vegas. (7. Januar 2013)
...bei der Vorstellung der Ultra-HD-Technik an der Consumer Electronics Show in Las Vegas. (7. Januar 2013)
Julie Jacobson, Keystone
In Las Vegas signalisierte Samsung aber zugleich, sich bei seinen Bestsellern im Telekommunikationsmarkt nicht vollständig von Google und seinem Smartphone-System Android abhängig machen zu wollen. Für die USA kündigte Samsung das Smartphone Ativ Odyssey mit dem Microsoft-System Windows Phone 8 an, das in den USA über Verizon Wireless vermarktet wird.
In Las Vegas signalisierte Samsung aber zugleich, sich bei seinen Bestsellern im Telekommunikationsmarkt nicht vollständig von Google und seinem Smartphone-System Android abhängig machen zu wollen. Für die USA kündigte Samsung das Smartphone Ativ Odyssey mit dem Microsoft-System Windows Phone 8 an, das in den USA über Verizon Wireless vermarktet wird.
Lee Jin-man, Keystone
1 / 12

Die TV-Hersteller präsentieren an der Consumer Electronic Show in Las Vegas derzeit, wie die Fernsehzukunft aussieht – mit der Super-Auflösung 4K (3840 mal 2160 Pixel) forciert die Branche vor allem eine neue Bildqualität, die Full HD deutlich übertrifft. Oled scheint hingegen vorerst keine Option mehr zu sein, dagegen dominiert eben an der Messe 4K.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.