«Pokémon Go» nun auch in der Schweiz erhältlich

Das Warten für Monster-Jäger in der Schweiz hat ein Ende: Die Smartphone-App ist ab heute auch landesweit für Android-Geräte und Apples iOS-Plattform verfügbar.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Pokémon Go» von Nintendo und Niantic Labs ist ab heute auch in der Schweiz für Android-Geräte und Apples iOS-Plattform offiziell verfügbar. Neben der Schweiz wird das Spiel in 25 weiteren Ländern ab heute verfügbar sein.

Bislang war das Handyspiel, bei dem die Nutzer auf die Suche nach kleinen virtuellen Taschenmonstern gehen, bloss in englischsprachigen Ländern und in Deutschland offiziell verfügbar.

Hype bereits vor Verkaufsstart

Dennoch löste das Game, das auf realen Geodaten basiert und vor allem im Freien gespielt wird, auch in der Schweiz schon vor dem Verkaufsstart einen Hype aus. Die Nutzer hierzulande bedienten sich eines Kniffs. Sie erstellten Benutzerkonten in jenen Ländern, in denen das Spiel bereits freigeschaltet worden war.

Entwickler Niantic war vom Ansturm der Spieler in den ersten Ländern überrollt worden und hatte die internationale Markteinführung zunächst gebremst. Damit wollte die einstige Google-Tochter eine Überlastung der Server vermeiden.

Warnung der Suva

Die Suva warnte bereits vor dem Spiel. Sie freut sich zwar, dass Gamer dank des neuen Smartphone-Spiels «Pokémon Go» an der frischen Luft sind und Kilometer um Kilometer zu Fuss abspulen, warnte aber vor Stolperfallen auf der Monsterjagd.

Besonders riskant sei das Treppensteigen. Die Suva rät: «Blick weg vom Handy auf die Stufen.» Um ein vorzeitiges Spielende zu verhindern, empfiehlt die Suva weiter, die Pokémons am Tag und nicht am dunklen Abend zu jagen. (nag/sda)

Erstellt: 16.07.2016, 12:51 Uhr

Artikel zum Thema

Moderatorin läuft wegen «Pokémon Go» durch Live-Sendung

Video Pikachu zieht alle in seinen Bann. Mehr...

Zurück in die Zukunft

Analyse Der Rummel um das Smartphone-Spiel «Pokémon Go» ist nicht übertrieben. Es erlaubt einen Blick in die Welt von morgen. Mehr...

«Pokémon Go»: Jetzt warnt die Suva

Die App schlägt ein wie eine Bombe: Tausende sind mit dem Smartphone draussen auf Pokémon-Hatz. Das geht nicht immer gut. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...