Zum Hauptinhalt springen

Sidra zeigt ihr Leben

Handybrille auf, Kopfhörer an – und los gehts: In einer fesselnden Virtual-Reality-Doku erzählt uns ein 12-jähriges Mädchen ihre Geschichte im Lager.

«Wir wanderten tagelang durch die Wüste nach Jordanien», sagt die Stimme eines Mädchens. Zur gleichen Zeit erhebt sich eine sanfte Pianomelodie über einem Streicherteppich. Noch vor Sekundenbruchteilen befand man sich in völliger Schwärze, doch dann erhellt sich alles, und man steht mitten in der Wüste. Man kann den Kopf drehen, sich in der Umgebung umsehen, hinter sich, zu den eigenen Füssen, hoch in den fast wolkenlosen Himmel, auf den Boden in den Wüstensand, rechts oder links zu den Bergen am Horizont. Es ist fast, als stünde man wirklich dort.

In der virtuellen Welt versunken: Bild- und Videopraktikant Joel Hanhart probiert ein Virtual-Reality-Headset aus. (27.2.2015)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.