Zum Hauptinhalt springen

Verkauf von E-Books in den USA nimmt explosionsartig zu

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit E-Books um mehr als das Doppelte auf 2,07 Milliarden Dollar.

Den grössten Zuwachs (117 Prozent) bei den E-Book-Verkäufen gab es bei der Belletristik für Erwachsene: Leser mit E-Reader.
Den grössten Zuwachs (117 Prozent) bei den E-Book-Verkäufen gab es bei der Belletristik für Erwachsene: Leser mit E-Reader.
Keystone

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit E-Books um mehr als das Doppelte auf 2,07 Milliarden Dollar, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Untersuchung des US-Verlegerverbands ergab.

2010 hatte der Umsatz noch bei 869 Millionen Dollar gelegen. Laut Studie waren 2011 bereits 15,5 Prozent aller verkauften Bücher elektronisch. Den grössten Zuwachs (117 Prozent) bei den E-Book-Verkäufen gab es bei der Belletristik für Erwachsene – dort beträgt der Anteil am Umsatz bereits 30 Prozent. In der Deutschschweiz sind elektronische Bücher dagegen «noch kein relevanter Teil des Marktes», wie es beim Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband (SBVV) hiess.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch