Die Schweiz in Tweets

Eine halbe Million Schweizer twittert und hinterlässt Datenspuren. Das Unternehmen hat nun Milliarden Tweets visualisiert: Entstanden ist eine spektakuläre Landkarte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Weltweit setzen 1,5 Milliarden* User unzählige Tweets ab. Davon sind viele lokalisierbar, weil die Koordinaten mitgesendet werden. Twitter hat jetzt alle Kurznachrichten seit 2009 in eine Landkarte der Twitter-Aktivität überführt. Jeder Tweet hinterliess einen winzigen Punkt auf der weissen Fläche. Die so entstandene Karte zeigt deutlich Ballungszentren, Verkehrswege und Küstenlinien.

Die aktivsten Regionen in Europa sind die Grossräume London, Paris, Moskau, Madrid und Mailand. Auch in der Schweiz wird sehr viel getwittert. Im Gebiet zwischen Bodensee und Genfersee sind nur unbewohnte Berggebiete weiss geblieben, die Städte sind deutlich erkennbar.

Roger Federer gegen Michelle Hunziker

Roger Federer hat erst Ende Mai 2013 seinen Twitter-Account eröffnet und stürmt die Popularitätscharts. Der Tennisprofi sammelte innert weniger Tage mehr als 300'000 Follower. Die Chancen stehen gut, dass er schon bald Michelle Hunziker (800'000) vom Schweizer Promi-Twitter-Thron stürzt. Die Krone der Schweizer Twitterer trägt aber keine prominente Persönlichkeit, sondern eine Institution: Das World Economic Forum (WEF) zwitschert für 1,6 Millionen Follower.

Ähnlich wie der Baselbieter Tennisprofi nutzen immer mehr Schweizer die Social-Media-Plattform, auf der man mit 140 Zeichen die Welt kommentieren kann. Genaue Nutzerzahlen sind bei Twitter nicht verfügbar, aber immerhin kann man den Schweizer Anteil der Twitter-Webseite-Nutzer ermitteln. Diese Zahl, ermittelt durch Google Ad Planner lag vor einem Jahr noch bei 420'000 und steigt heute gegen eine halbe Million.

Ältere Nutzer als bei Facebook

Der Online-Strategieberater Sam Steiner relativiert diese Zahl. «Man muss davon ausgehen, dass nicht alle Schweizer Besucher von Twitter einen eigenen Account haben und aktiv tweeten. Viele davon lesen nur. Dazu braucht man keinen eigenen Account.

Experte Steiner verfügt über einige Zahlen: 58 Prozent der Twitter-Nutzer in der Schweiz sind über 35 Jahre alt (Facebook: 49 Prozent). Ein Drittel findet sich in der Altersgruppe über 45 (Facebook: 27 Prozent). Twitter spricht also eher eine ältere Benutzergruppe an. Und Twitter ist männlich: Drei Viertel der User in der Schweiz sind Männer.

(*Quelle: Wikipedia) (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.06.2013, 15:18 Uhr

Die meisten Follower

  • Justin Bieber (38,1 Millionen)

  • Lady Gaga (36,5 Millionen)

  • Katy Perry (35,5 Millionen)

  • Barack Obama (30,5 Millionen)

  • Rihanna (29,3 Mio.)


Artikel zum Thema

Arbeitnehmer erwarten mehr Produktivität durch Social Media

Twitter und Facebook gehören im Privatleben längst zum Alltag. Doch die meisten Unternehmen bleiben skeptisch. Mehr...

Federer neuerdings in Twitter-Laune

Tennis Kurz vor Beginn der French Open findet nun auch Roger Federer den Weg ins soziale Netzwerk "Twitter". Mehr...

Die Twitter-Polizei

Vermisste auf Facebook finden und Vergewaltiger via Twitter: Dank Social Media ist die Polizei so schnell und bürgernah wie noch nie. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Crashkurs für Eltern

Politblog Arnold Koller und der Zuchtziegenbock

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...