Zum Hauptinhalt springen

Twitter stellt längere Tweets in Aussicht

Der Mikroblogging-Dienst Twitter will sich offenbar von der Begrenzung auf 140 Zeichen trennen. Die neue Länge könnte schon im März eingeführt werden.

Möchte Twitter «mehr Nutzwert und Stärke geben»: Unternehmenschef Jack Dorsey. (Archivbild 2013)
Möchte Twitter «mehr Nutzwert und Stärke geben»: Unternehmenschef Jack Dorsey. (Archivbild 2013)
AP/Mary Altaffer, Keystone

Das US-Unternehmen Twitter denke über 10'000-Zeichen-Botschaften nach, berichtete am Dienstag die gewöhnlich gut informierte Internetseite «Re/code». Bisher sind Nachrichten über Twitter auf 140 Zeichen begrenzt.

Diese bei der Einführung des Mikroblogging-Dienstes 2006 festgelegte Regel wird von einem Teil der Nutzer gefeiert, weil es eine Konzentration auf das Wesentliche erfordere. Ein anderer Teil der Nutzer dagegen kritisiert die Begrenzung regelmässig und fordert mehr Platz zum Schreiben.

140-Zeichen-Regel bisher schon umgehbar

Auf den Bericht über einen Ausbau auf 10'000 Zeichen reagierte Unternehmenschef Jack Dorsey in einem eigenen Tweet. Darin bestätigte er die Pläne zwar nicht. Er schrieb aber von der Möglichkeit, «Twitter mehr Nutzwert und Stärke zu geben». Zugleich verwies Dorsey darauf, dass viele Nutzer schon jetzt die 140-Zeichen-Regel umgehen, indem sie beispielsweise Screenshots mit längeren Texten an ihre Tweets anhängen.

Twitter wird weltweit regelmässig von mehr als 300 Millionen Menschen genutzt. Sie versenden täglich Hunderttausende Nachrichten. Allerdings hat das Unternehmen seit seiner Gründung noch keinen Gewinn gemacht. Im dritten Quartal vergangenen Jahres betrug der Verlust 132 Millionen Dollar (119 Millionen Euro).

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch