Account von Twitter-Chef gehackt

Über das Nutzerkonto von Jack Dorsey sind rassistische Beiträge verbreitet worden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Hacker haben das Nutzerkonto von Twitter-Chef Jack Dorsey geknackt. «Wir wissen, dass @jack kompromittiert wurde und untersuchen, was geschehen ist», teilte ein Sprecher des Kurzbotschaftendiensts am Freitagabend mit. Zuvor waren über Dorseys Konto rassistische und beleidigende Beiträge verbreitet worden.

Am Freitagabend erschienen in Dorseys Nutzerkonto plötzlich rassistische Verunglimpfungen. Rund 30 Minuten später wurden die Beiträge gelöscht. Einige der Tweets enthielten den Hashtag «ChucklingSquad», der als möglicher Hinweis auf die Hackergruppe galt.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Einige Twitter-Nutzer stellten angesichts des Vorfalls die Sicherheitsmechanismen in dem Kurzbotschaftendienst infrage. «Wenn ihr Jack nicht schützen könnt, könnt ihr gar niemanden schützen», schrieb ein Nutzer.

Der britische IT-Sicherheitsberater Graham Cluley betonte, der Vorfall unterstreiche die Dringlichkeit der sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung, mit der Nutzer von Online-Diensten ihre Identität durch zwei verschiedene Komponenten, etwa das Passwort und die Handynummer, bestätigen müssen. Es sei «schwer zu sagen», wie es den Hackern gelungen sei, Dorseys Konto zu knacken. Neben einer fehlenden Zwei-Faktor-Authentifizierung käme aber unter anderem ein unsicheres Passwort infrage, sagte Cluley. (chk/AFP)

Erstellt: 31.08.2019, 03:14 Uhr

Artikel zum Thema

Trump beschwert sich bei Twitter-Chef

Er wollte wissen, warum er plötzlich weniger Follower hat: Der US-Präsident hat Konzernchef Jack Dorsey im Weissen Haus empfangen. Mehr...

Twitter-Chef meditiert – und twittert sich ins Aus

Jack Dorsey ist von einer Auszeit in Burma zurück – und macht mit unbedachten Kommentaren Schlagzeilen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Mamablog Mein erstes Handy

Sweet Home Gut ist gut genug!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...