Zum Hauptinhalt springen

Wieder Ärger mit Facebook

Weil das Netzwerk die E-Mail-Adressen seiner User mit @facebook.com vereinheitlichte, wurden Millionen von Adressbüchern durcheinandergebracht.

Wenig Freude an @facebook.com: Die Facebook-E-Mail-Adressen stehen bei vielen Usern in der Kritik. Bild: Keystone.
Wenig Freude an @facebook.com: Die Facebook-E-Mail-Adressen stehen bei vielen Usern in der Kritik. Bild: Keystone.

Still und heimlich hat Facebook vor einer Woche in den Kontaktinformationen die E-Mail-Adressen der Nutzer vereinheitlicht. Statt der bisherigen Adresse taucht nun eine mit der Endung @facebook.com auf. Erst durch einzelne Blogger wurde der Wechsel publik, was unter den Nutzern einen Sturm der Entrüstung ausgelöst hat.

Nun gibt es bereits neuen Ärger. Wie Cnet.comberichtet, sorgt die Umstellung der E-Mail-Adressen bei Facebook für Verwirrung in den Adressbüchern seiner User, sollten diese mit dem sozialen Netzwerk verknüpft sein. So kann es leicht passieren, dass Mail-Adressen von Kontakten verschwinden oder verändert werden. Das Brisante dabei: Der User kriegt selten sofort etwas davon mit.

Cnet.com listet in einem Beitrag unzählige Erfahrungen von Usern auf, bei denen Mail-Adressen in Adressbüchern plötzlich durch @facebook.com-Adressen ausgetauscht wurden. Der Grund: Ihre Adressbücher waren mit Facebook verknüpft. Für grosse Verwirrung sorgt auch der Umstand, dass Nutzer von einer neuen @facebook.com-Adresse nur dann via Mail informiert werden, wenn sie von Facebook-Freunden oder Freunden von Freunden stammt. Facebook-Mails von «Fremden» landen oft unbemerkt im Ordner «Sonstiges». Facebook bestätigt dies in einem technischen Kommentar auf Cnet.com.

Zur Verwirrung trägt ebenfalls bei, dass Facebook in den normalen Kontoeinstellungen die alte E-Mail-Adresse als Primär-Adresse anzeigt. Erst wenn man in der Chronik auf Kontaktinformationen klickt, sieht man, dass dort die neue @facebook.com-Adresse eingesetzt wurde. Im Internet kursieren in diesen Tagen zahlreiche Anleitungen, wie man die @facebook.com-Adresse wieder von der eigenen Facebook-Chronik entfernen kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch