Wenn es blauen Glibber regnet

Nach einem Hagelschauer war der Garten von Steve Hornsby mit einer seltsamen Masse bedeckt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als sich der Himmel über Bournemouth in der englischen Grafschaft Dorset dunkelgelb färbte, suchte Steve Hornsby (61) schnellstmöglich Unterschlupf in seiner Garage. Erst Minuten nach dem Hagelschauer erkannte er, dass sein gesamter Garten mit einer mysteriösen blauen, glibberigen Masse bedeckt war. Ungefähr 20 der Kugeln waren unbeschädigt. Der Rest war beim Aufprall zerplatzt.

Im Labor untersuchen lassen

Die Reste des merkwürdigen Schauers will der Flugzeugingenieur so schnell wie möglich in einem unabhängigen Labor untersuchen lassen. Die niedergegangenen Kugeln haben die Form und die Grösse einer Murmel.

«Es ging alles ziemlich schnell. Der Himmel verfärbte sich in einer Farbe, die ich noch nie zuvor gesehen hatte, und dann fiel für ungefähr 20 Sekunden dieses Zeug vom Himmel», sagt Steve Hornsby. Sein ganzer Garten sei voll mit diesen «merkwürdigen Kügelchen», die sehr empfindlich seien. «Es war wirklich nicht so leicht, sie aufzusammeln.» Er glaubt, dass die Ursache für den Niederschlag in der Luftverschmutzung zu suchen ist.

Keine Glibber-Kugeln bei den Nachbarn

Nur der Garten von Steve Hornsby und seiner Frau Carol war von dem merkwürdigen Schauer betroffen: «Ich habe die Grundstücke der Nachbarn ganz genau inspiziert, jedoch keine einzige der Glibber-Kugeln entdecken können. Ich bin seit vielen Jahren Ingenieur. Doch so etwas habe ich noch nie zuvor gesehen.» Die Kugeln sind geruchlos und lösen sich im Wasser nicht auf. Steve bewahrt sie im Kühlschrank auf, bis er endlich herausfindet, aus was genau sie bestehen.

Gavin Pretor-Pinney von der britischen Cloud Appreciation Society meint: «Am wahrscheinlichsten ist, dass diese Objekte von einer Wasserhose in die Luft gesogen wurden. Wir wissen, dass der mysteriöse Niederschlag aus einer Quellwolke (Cumulus) fiel. Ein kleiner Tornado hätte die Kugeln aus dem Wasser in eine der Wolken aufnehmen können, um sie dann über dem Grundstück der Hornsbys wieder fallen zu lassen.» (ah/hgm-press)

Erstellt: 05.02.2012, 06:17 Uhr

Blogs

Mamablog Weihnachts-Countdown ohne Stress

Outdoor Warm und trocken durch den Winter

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Umstrittene Staatsoberhäupter: Bewohner von Pyongyang verneigen sich zu Ehren des siebten Todestags des nordkoreanischen Dikdators Kim Il Sung vor seiner Statue und deren seines Nachfolgers Kim Jong Il. (17. Dezember 2018)
(Bild: KIM Won Jin) Mehr...