Zum Hauptinhalt springen

Ein Wildschwein, aber sofort

Gérard Depardieu verulkt seine Pinkel-Affäre in einem Flugzeug: Mit seinem Alter Ego Obelix.

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu hat nach seinem peinlichen Auftritt in einem Flugzeug, wo er ausserhalb der Toilette urinierte, Humor bewiesen. Seit Freitag ist ein kleiner Film im Internet zu sehen, in dem Depardieu als Obelix kurz vor dem Start eines Flugszeugs das dringende Bedürfnis nach einem Wildschwein verspürt.

«Her mit einem Wildschwein», ruft der Schauspieler, der bereits mehrmals den dickbäuchigen Gallier spielte, in dem einminütigen Clip. «Ich brauche es jetzt, ich kann nicht mehr warten», brüllt der Mime, während er von seinem Freund Asterix und einer Flugbegleiterin zurückgehalten wird.

«Ich will pinkeln, ich will pinkeln»

Der Darsteller Edouard Baer, der derzeit an der Seite von Depardieu eine neue Asterix-Folge dreht, stellte den Clip über den Kurzbotschaftendienst Twitter ins Internet. Depardieu hatte Mitte August zum Entsetzen von mehr als hundert Mitreisenden in einem Flugzeug uriniert.

Laut einer Augenzeugin stand der Schauspieler kurz vor dem Start der Maschine in Paris auf und sagte: «Ich will pinkeln, ich will pinkeln». Wie im Film soll auch damals der Satz «Ich kann nicht mehr warten» gefallen sein. Der 62-Jährige, einer der bekanntesten Schauspieler Frankreichs, fiel schon mehrfach durch Grobheiten auf.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch