Zum Hauptinhalt springen

Kino-Rauswurf wird Youtube-Renner

Falls Sie Ihr Fäkalvokabular der englischen Sprache auffrischen oder erweitern möchten, sollten Sie sich diese Aufnahme einer entrüsteten Kinogängerin zu Gemüte führen.

Im Alamo Drafthouse, einem Kino in Austin, Texas, ist die Benutzung des Handys während der Filmvorführung verboten. Unverbesserliche Mobile-Junkies werden kurzerhand aus der Vorstellung geworfen.

«Peeeeep»

Eine besonders rebellische Kinobesucherin liess sich von solchen Drohungen jedoch nicht beeindrucken und tippte munter Nachrichten in ihr Handy. Der Kinobetreiber liess sich nicht lange auf der Nase herumtanzen und stellte die Frau tatsächlich vor die Tür.

Dass die Hinausgeworfene nicht nur simsen, sondern auch telefonieren kann, beweist die Aufnahme des Kino-Telefonbeantworters eindrücklich. Das Alamo Drafthouse benutzt den Ausbruch der entrüsteten Kundin nun als Werbung für die Nulltoleranzpolitik des Kinos und sorgt damit für einen riesigen Erfolg: Innert weniger Tage haben rund drei Millionen User den entsprechenden Clip auf Youtube bereits angeklickt. Die Übersetzung der Kraftausdrücke überlassen wir Ihrem persönlichen Ermessen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch