Zum Hauptinhalt springen

Nur weg mit dem Nokia-Handy

Bei der Weltmeisterschaft im Handy-Werfen in Finnland hat ein 18-Jähriger einen neuen Rekord aufgestellt.

Der Finne Ere Karjalainen habe bei der Handywurf-Weltmeisterschaft sein Mobiltelefon am Samstag in der Stadt Savonlinna 101,46 Meter weit geschleudert. Auf Platz zwei kam der Südafrikaner Jeremy Gallop mit 94,97 Metern, wie die Veranstalter mitteilten. Der Gewinner des Vorjahres, Oskari Heinonen, schaffte es mit 86,94 Metern auf den dritten Platz.

Wo der bisherige Rekord lag, wurde nicht bekannt. Bei den Frauen gewann ebenfalls eine Finnin: Jonna Mattero warf ihr Handy 42,47 Meter weit.

Die ersten Weltmeisterschaften dieser Art fanden im Jahr 2000 in Savonlinna statt. Die Teilnehmer können sich in mehreren Kategorien messen. Üblicherweise werden für den Wettkampf alte Handys - vor allem des finnischen Herstellers Nokia - verwendet.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch