Zum Hauptinhalt springen

Polizei jagt «Alien» aus Teig und Poulethaut

Grosse Aufregung um Videoaufnahmen von der angeblichen Leiche eines Ausserirdischen. Die Polizei fand des Rätsels Lösung in Russland.

Er sieht aus wie E. T. und wurde schnell zum Youtube-Star: Das Video des vorgeblichen Aliens wurde bis heute bereits 3 Millionen Mal angeklickt. Es zeigt die Entdeckung einer vorgeblichen Leiche, die ein Ausserirdischer sein könnte, im tiefen Schnee hinter ihrem Dorf Kamensk nahe des Baikalsees in Sibirien entdeckt.

Nachdem im Internet ein wahrer Hype um das Video entstanden war, ging die Polizei der Sache nach und stellte fest: Alles nur ein Scherz. Über die IP-Adresse konnte man den Regisseur des anderthalbminütigen Films in Sibirien ausmachen. Der vorgebliche «Alien» war lediglich eine Puppe, hergestellt aus Teig und Poulethaut, wie russische Internetmedien am Mittwoch berichteten.

Konsequenzen müssen die beiden Scherzkekse aber nicht fürchten: Der Streich sei keine Straftat, teilte die Polizei mit.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch