Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Djokovic bleibt das Mass der Dinge

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat den Final des Masters-1000-Turniers von Monte Carlo gegen Tomas Berdych mit 7:5, 4:6, 6:3 gewonnen. Nach seinem Triumph am Australien Open im Januar hatte der 27-Jährige auch bereits die Masters-Veranstaltungen in Indian Wells und Miami für sich entschieden. Damit ist Djokovic der erste Profi überhaupt, der nacheinander in Indian Wells, Miami und Monte Carlo gewinnen konnte. Die Veranstaltungen zählen zur höchsten Kategorie hinter den Grand-Slam-Turnieren. Im Final von Monte Carlo musste die Nummer 1 der Welt aber hart arbeiten. Erst nach 2:42 Stunden machte der Serbe den Erfolg perfekt.
1 / 6