Dossier: Die Mundart-Debatte

Der Kampf ums «Chuchichäschtli»: Wann und wo ist Hochdeutsch - respektive Mundart angebracht?


News

Deutsche Kindergärtnerinnen müssen sich anpassen

Der Volksentscheid von gestern Sonntag verlangt, dass in den Kindergärten Mundart gesprochen wird. Was bedeutet dieser Entscheid nun für hochdeutsch sprechende Kindergärtnerinnen? Mehr...

Stimmbürger wollen kein Hochdeutsch im Kindergarten

Die Prognosen der Hochrechnungen waren richtig: Die Initiative «Ja zu Mundart im Kindergarten» wurde deutlich angenommen. Einzig der Bezirk Zürich sprach sich gegen die Initiative aus. Mehr...

«Wichtig ist Mundart, ob Berndeutsch oder Bayrisch spielt keine Rolle»

Die Stimmbürger wollen, dass im Kindergarten grundsätzlich Dialekt gesprochen wird. Was passiert mit deutschen Kindergärtnerinnen? Mehr...

Ein Mundart-Verbot für Bundesräte?

Ob bei der 1.-August-Rede oder in der «Tagesschau»: Bundesräte sollen sich nicht in Mundart äussern, fordert der Grüne-Natonalrat Antonio Hodgers. Versteht das jemand? Tagesanzeiger.ch/Newsnet holte bei Politikern Reaktionen ein. Mehr...

Ist die Anerkennung der Dialekte überflüssig?

Schweizerdeutsch wird nicht im Sprachengesetz verankert. Das liegt an Europa. Mehr...

Interview

«Ich würde einfach weiterhin ‹Füdli› sagen»

Nachdem der «Tages-Anzeiger» die «Züricher» in einem Titel führte, fragt sich: Wie, wo und warum färbt das Hochdeutsche auf die Mundart ab? Sprachwissenschaftlerin Helen Christen gibt Auskunft. Mehr...

«Die Kinder müssen Mundart reden können»

Nach dem Abstimmungssieg bekräftigen die Initianten, dass sie Hochdeutsch im Kindergarten nicht verbieten wollen – und sie wünschen, dass die Mundart in der Primarschule nicht weiter «marginalisiert» wird. Mehr...

«Die Kinder müssen Mundart reden können»

Nach dem Abstimmungssieg bekräftigen die Initianten, dass sie Hochdeutsch im Kindergarten nicht verbieten wollen – und sie wünschen, dass die Mundart in der Primarschule nicht weiter «marginalisiert» wird. Mehr...

«Bei Immigranten benutze ich nach einer ‹Inkubationszeit› Mundart»

Erleben wir einen «Dialektwahn»? Was ist unsere Muttersprache? Professorin Helen Christen, «Idiotikon»-Herausgeberin und Germanistin, sieht vor allem eine Tendenz zum Informellen. Mehr...

«Schweizer haben in Deutschland eine Sprachbehinderung»

Nachdem Peter von Matt einen «Dialektwahn» konstatiert hat, äussert sich der Mundart-Literat Pedro Lenz über die Schweizer Muttersprache, Bildungspolitiker und Mundart-Talibane. Mehr...

Hintergrund

Hopp Mundart!

Skirennen sind emotionsgeladen und vermitteln Identität. Trotzdem werden sie hochdeutsch kommentiert. Wieso? Mehr...

So wie ich spreche, so bin ich auch

Der renommierte Germanist Peter von Matt hat sich im «Tages-Anzeiger» vom letzten Samstag kritisch mit der Schweizer Mundart auseinandergesetzt. Seine pointierten Äusserungen erregen die Gemüter – und die Geister. Weshalb eigentlich? Mehr...

Zweisprachigkeit: Beide Formen haben Platz

Professor von Matt hat recht, wenn er sagt, dass unsere Muttersprache das Deutsche ist in zwei Gestalten. Mehr...

Im Kindergarten Mundart

Von Matt unterschätzt die Integrationskraft des Dialekts bei Kleinkindern. Hochdeutsch sollte erst in der Schule dazukommen. Mehr...

Der Dialekt als Sprache des Herzens? Pardon, das ist Kitsch!

Peter von Matt äussert sich über Dialektwahn und die gefährliche Abwertung des Hochdeutschen. Mehr...





Deutsche Kindergärtnerinnen müssen sich anpassen

Der Volksentscheid von gestern Sonntag verlangt, dass in den Kindergärten Mundart gesprochen wird. Was bedeutet dieser Entscheid nun für hochdeutsch sprechende Kindergärtnerinnen? Mehr...

Stimmbürger wollen kein Hochdeutsch im Kindergarten

Die Prognosen der Hochrechnungen waren richtig: Die Initiative «Ja zu Mundart im Kindergarten» wurde deutlich angenommen. Einzig der Bezirk Zürich sprach sich gegen die Initiative aus. Mehr...

«Wichtig ist Mundart, ob Berndeutsch oder Bayrisch spielt keine Rolle»

Die Stimmbürger wollen, dass im Kindergarten grundsätzlich Dialekt gesprochen wird. Was passiert mit deutschen Kindergärtnerinnen? Mehr...

Ein Mundart-Verbot für Bundesräte?

Ob bei der 1.-August-Rede oder in der «Tagesschau»: Bundesräte sollen sich nicht in Mundart äussern, fordert der Grüne-Natonalrat Antonio Hodgers. Versteht das jemand? Tagesanzeiger.ch/Newsnet holte bei Politikern Reaktionen ein. Mehr...

Ist die Anerkennung der Dialekte überflüssig?

Schweizerdeutsch wird nicht im Sprachengesetz verankert. Das liegt an Europa. Mehr...

Muss man mit Romands Hochdeutsch reden?

Ein Genfer Nationalrat fordert nach seinem Umzug nach Bern, dass Deutschschweizer mit ihm Hochdeutsch sprechen. Er löst damit in seiner Heimat eine heftige Debatte aus. Mehr...

«Jetzt wird endlich wieder rausgestuhlt!»

Wie viel Helvetismen «verträgt» das Deutsche? In der Schweizerdeutsch-Debatte wird auf Facebook ein witziger Nebenschauplatz eröffnet. Mehr...

Der Kampf um das richtige Deutsch

Auf Radio DRS wird zu viel auf Mundart gesendet, so der Befund einer Studie. Auch im Kindergarten tobt ein Kampf um die richtige Sprache. Ist Schweizerdeutsch ein «nationales Problem»? Mehr...

«Ich würde einfach weiterhin ‹Füdli› sagen»

Nachdem der «Tages-Anzeiger» die «Züricher» in einem Titel führte, fragt sich: Wie, wo und warum färbt das Hochdeutsche auf die Mundart ab? Sprachwissenschaftlerin Helen Christen gibt Auskunft. Mehr...

«Die Kinder müssen Mundart reden können»

Nach dem Abstimmungssieg bekräftigen die Initianten, dass sie Hochdeutsch im Kindergarten nicht verbieten wollen – und sie wünschen, dass die Mundart in der Primarschule nicht weiter «marginalisiert» wird. Mehr...

«Die Kinder müssen Mundart reden können»

Nach dem Abstimmungssieg bekräftigen die Initianten, dass sie Hochdeutsch im Kindergarten nicht verbieten wollen – und sie wünschen, dass die Mundart in der Primarschule nicht weiter «marginalisiert» wird. Mehr...

«Bei Immigranten benutze ich nach einer ‹Inkubationszeit› Mundart»

Erleben wir einen «Dialektwahn»? Was ist unsere Muttersprache? Professorin Helen Christen, «Idiotikon»-Herausgeberin und Germanistin, sieht vor allem eine Tendenz zum Informellen. Mehr...

«Schweizer haben in Deutschland eine Sprachbehinderung»

Nachdem Peter von Matt einen «Dialektwahn» konstatiert hat, äussert sich der Mundart-Literat Pedro Lenz über die Schweizer Muttersprache, Bildungspolitiker und Mundart-Talibane. Mehr...

Hopp Mundart!

Skirennen sind emotionsgeladen und vermitteln Identität. Trotzdem werden sie hochdeutsch kommentiert. Wieso? Mehr...

So wie ich spreche, so bin ich auch

Der renommierte Germanist Peter von Matt hat sich im «Tages-Anzeiger» vom letzten Samstag kritisch mit der Schweizer Mundart auseinandergesetzt. Seine pointierten Äusserungen erregen die Gemüter – und die Geister. Weshalb eigentlich? Mehr...

Zweisprachigkeit: Beide Formen haben Platz

Professor von Matt hat recht, wenn er sagt, dass unsere Muttersprache das Deutsche ist in zwei Gestalten. Mehr...

Im Kindergarten Mundart

Von Matt unterschätzt die Integrationskraft des Dialekts bei Kleinkindern. Hochdeutsch sollte erst in der Schule dazukommen. Mehr...

Der Dialekt als Sprache des Herzens? Pardon, das ist Kitsch!

Peter von Matt äussert sich über Dialektwahn und die gefährliche Abwertung des Hochdeutschen. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.